Ist das gute alte Sparbuch eigentlich out ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also in dem Fall den Erbschein mitnehmen, wenn s auf die Mutter läuft,bzw. wenn die Dame (hofffentlich)noch lebt eine Vollmacht.

Das Sparbuch hat an Bedeutung verloren, weil durch Tages- und Festgeldkonten, andere Möglichkeiten an die stelle getreten sind. Sparbücher findet man noch viel bei Kindern, die damit den Umgang mit Geld lernen sollen.

Ich sehe das wie wfwbinder, dass das Sparbuch eigentlich nur noch für Kinder reizvoll ist, weil sie darin ja die Entwicklung ihres Vermögens gut nachvollziehen und daran die Bedeutung von Zins und Zinseszins kennenlernen können.

Ein Sparbuch braucht man nicht mehr. Es gibt bessere Möglichkeiten sein Geld zu sparen oder sicher zu parken.

Ich denke schon, dass Sparbücher out sind. Selbst die Kinder benutzen sie nur noch um das Geld anzusparen dass sie in der Spardose haben.Spätestens bei 500 Euro aufwärts spricht dich dann dein Berater an, das du dein Geld umschichtest. Aber schau doch mal wieviel auf deinem Buch eigentlich drauf ist - und wie mikrig die Zinsen geworden sind.....

Gerade Kindern sollte man den Unsinn mit dem Sparbuch vorenthalten! Damit wurden Generationen konditioniert - man denke nur an den grausllichen "Welt-Spartag" - den kann man sich sparen.

Was möchtest Du wissen?