Ist das gerecht?

2 Antworten

Erst mal: Von der Staatsanwaltschaft kommt keine Strafe. Eine Strafe kann nur ein Gericht verhängen. Aber wenn du uns keine Details verrätst, können hier nur raten... Einstellung gem. § 153a StPO mit Auflagen? Bei dir Einstellung nach § 153 StPO? Vielleicht gab es bei deinem Freund schon eine Vorgeschichte...

Die Antwort verbirgt sich vermutlich in den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft... Ihr könntet Akteneinsicht beantragen, dafür braucht ihr auch keinen Anwalt (§ 147 Abs. 4 StPO).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Ja hast recht es kam vom amtsgericht. Habe ich mich vertan das passiert. Wir haben nur die Infos entnehmen können die hier alle schon stehen. Wir wurden zusammen mit 7G erwischt und nach 4 monaten kam jetzt die geldstrafe aber halt nur für ihn. Nicht für mich (bis dato) und wir möchten einfach nur wissen ob jemand weiss woran es liegen könnte. Jemand hat ja schon gesagt das vllt. Meine Ermittlungen noch dauern und vllt. Doch noch was für mich kommt. Und nein er hat immer noch wie geschrieben ein sauberes führungszeugnis ich habe es ja hier liegen mussten wir mal beantragen. Das war für uns beide das erste mal. Aber danke dir für deinen tipp! :)

0
@Laura69

Nicht alles, was im BZR steht, steht auch im Führungszeugnis. Aber 7g sind in den meisten Bundesländern knapp über der Geringfügigkeitsgrenze zur Einstellung. Ob man wirklich euch beiden jeweils 7g zurechnen kann...?

Was auch immer sich Staatsanwaltschaft und Gericht gedacht haben, müsste man aus den Ermittlungsakten herauslesen.

Es kann durchaus sein, dass es bei dir auch einfach länger dauert, bis die Justiz fertig ist.

Bei dem Brief vom Gericht wäre jetzt interessant: Einstellung mit Auflagen (§ 153a StPO) oder Strafbefehl (§ 407 ff. StPO)? Zweiteres steht im Bundeszentralregister, ersteres nicht.

0
@Answer123

Wie meinst du das ob man uns das zurechnen kann? Verstehe ich leider nicht ganz.

Das zweite ist es leider.. wie gesagt es hört sich komisch an aber ich hoffe es kommt auch was für mich. Wir haben beide eingesehen das es ein fehler war und polizei und co machen ja auch nur ihren Job. Aber ich möchte nicht das wenn ich das zeug schon anschleppe das er alleine dafür gerade stehen muss. Ich habe mich ja sogar selbst belastet und denen damals mitgeteilt das ich das angeschleppt habe weil es nun mal die Wahrheit war und ich kooperativ sein wollte und nicht noch mehr stress wollte, lügen bringt mich da ja auch nicht weiter.

0
@Laura69

Unter 90 Tagessätzen steht die Strafe zumindest nicht im Führungszeugnis, solange dort keine weiteren Strafen eingetragen sind. Für alles andere solltet ihr vielleicht wirklich mal Akteneinsicht beantragen. Kann aber sein, dass die wegen einem noch gegen dich laufenden Verfahren verweigert wird (§ 147 Abs. 4 Satz 1 Halbsatz 2 StPO).

1
@Answer123

Ich bedanke mich für dein Rat. War sehr hilfreich! :)

1

Was wird ihm denn konkret vorgeworfen? Entspricht der Vorwurf den Tatsachen?

Verstoß gegen BTMG. Ja der Vorwurf stimmt ist ja auch alles rechtens. Was wir nur nicht verstehen das ich davon komme und er alleine bürgen muss obwohl es ja in meiner Wohnung gefunden wurde.

1
@Laura69

Wenn er in Deiner Wohnung gegen das Gesetz verstößt dann ist das eigentlich nicht grundsätzlich Dir vorzuwerfen. Aus irgendeinem Grund wurde halt gegen ihn ermittelt und nicht gegen Dich.

Es sei denn natürlich dass die Bearbeitung Deines Falles noch nicht so weit abgeschlossen ist ;)

2
@Steinemann

Wir haben ja beide dagegen verstossen. Ich habe ja auch noch erzählt das ich das organisiert habe und alles. Wir haben halt eingesehen das es ein fehler war und sind kooperativ gewesen. Hört sich komisch an aber ich hoffe insgeheim das da noch was kommt für mich. Ich würde es ungerecht finden wenn nur er belangt wird. Und nein keiner von uns hatte eine Vorgeschichte. Wir waren beide sauber, ich kenne sein Führungszeugnis. Ich bedanke mich trotzdem für die hilfreichen antworten! :)

0
@Laura69

Ja, schwer zu sagen. Meine Vermutung war eben dass die Polizei oder die Staatsanwaltschaft Deinem Freund schon aus irgendeinem Grund auf den Fersen war. Also wurde ermittelt. Dass dann Du im Rahmen der Ermittlungen Dich selbst belastet hast muss evtl. nicht zwangsläufig zu Ermittlungen gegen Dich geführt haben.

Aber: am Ende weiß ich natürlich nicht, was da genau vorgegangen ist.

2
@Steinemann

HNaja ich sag immer wenn man einen fehler macht muss man dafür grade stehen. Gerade in einer langen Partnerschaft wenn beide schuldig sind ist mir das wichtig das wir auch beide dafür gerade stehen müssen. Wir wüssten zwar nicht wieso sie ihn "im auge" hatten da es unser erstes und letztes mal Cannabis war aber hey.. es ist nun mal verboten und es war warscheinlich pech das wir gleich beim ersten mal hochgenommen wurden.

Aber so lernt man darauss. Vielleicht beantwortet sich meine frage "wieso nur er..." im laufe der nächsten tage/Wochen noch.

0
@Steinemann

Irgendwann lerne ich das mit dem richtigen Anhängen, bestimmt 🙄

1

Was möchtest Du wissen?