Ist bei der Fonds-Rentenversicherung eine Mindestrente garantiert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

es ist u.a. die Frage, welche Fonds Du auswählst, es gibt Garantiefonds, die unterschiedliche Garantien haben können. Z.B. dass das eingezahlte Kapital zu Rentenbeginn zur Verfügung steht.

Ansonsten sieht die Garantie oft so aus: pro z.B. 10.000eu Fondsguthaben wird Dir eine Rente von vielleicht 30eu lebenslang garantiert. Da bezieht sich die Garantie aber nicht auf die Auszahlungen, sondern darauf, was aus dem dann zur Verfügung stehenden Kapital für Dich als Rente rauskommt.

Vielleicht überlegst Du Dir ja noch, auf einen Fondssparplan auszuweichen. Das würde ich empfehlen, wenn Du noch jung bist. Bei geschickter Gestaltung sparst Du sowohl die Abgeltungssteuer und auch vom Ertrag bleibt die Hälfte steuerfrei. Eine Rentenversicherung, egal in welcher Form, ist beratungsintensiv und man sollte so was nicht einfach ohne Beratung abschließen.

Viel Erfolg!

Kapitalbasierte Rentenversicherungen bieten ein garantiertes Mindestkapital an (aus dem dann die Rente berechnet wird).
Bei fondbasierten Produkten gibt es welche mit Garantie (wie z.B. auch alle Riesterprodukte) und welche ohne Garantie.
Daneben gibt es noch mit oder ohne Garantie was den Rentenfaktor angeht (also x Rente für y Kapital). Da die Lebenserwartung ständig steigt werden sich tendentiell die Rentenfaktoren zukünftig verschlechtern. Schliesslich ist es ein Unterschied ob die Lebensversicherung im Durchschnitt 30 Jahre oder 40 Jahre die Rente zahlen muss.
Was für Dich das Beste ist ? Dafür gibt es Berater die für Deine individuellen Vorstellungen das richtige Produkt suchen.

Anlage in Flossbach von Storch Multiple Opportunities empfehlenswert?

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe bis jetzt einen Fonds von der Sparkasse gehabt. Aufgrund keiner guten Performance habe ich mich jetzt davon getrennt. Mein bisheriger Fonds Deka Struktur 5 Ertrag Plus hat einfach keine gute Entwicklung vorgezeigt. Gut, ich habe keine Verluste gemacht. Jetzt habe ich mich eigenständig etwas belesen. Meine Berater wollte gerne in einen anderen Fonds umschichten. Ich werde das freiliegende Geld jedoch diesmal selber investieren und bitte um eine Meinung zum oben genannten Fonds. Das Geld ( ca. 50000 E) soll ungefähr mindestens 5 Jahre liegen bleiben. Wahrscheinlich wird es aber länger angelegt werden. Eventuell gleich mit zur Altersvorsorge. Ich bin 48 Jahre jung und hoffe, dass mein Geld bis dahin noch etwas wachsen kann!

...zur Frage

Fondsgebundene Rentenversicherung -> EKS

Guten Abend,

ich habe 2007 eine fondsgebundene Rentenversicherung, in die ich einmalig 10000 € eingezahlt habe, abgeschlossen. Bisher habe ich diese Rentenversicherung nicht in der EKS geltend gemacht.

Ende 2009 bekam ich eine Garantiezusage bzgl. des Rentenfaktors. Pro 10000 € Fondsguthaben werden lebenslang mind. 27,57 € garantiert. Habe es mal hochgerechnet: Pro Jahr = 330, 84 €. D. h., 30 Jahre lang bekomme ich diesen Betrag gezahlt. Muss ich also mindestes 97 Jahre alt werden, um die eingezahlten 10000 € zu erhalten.

1. Wie ist das jetzt mit der EKS?

Da jetzt eine Garantiezusage vorliegt, müsste ich die Rentenversicherung doch auch in der EKS geltend machen können, oder?

2. Wenn ja, welchen Betrag kann ich denn angeben, wenn die Versicherung auf 12 Jahre abgeschlossen ist?

Ich vermute mal pro Jahr 833,33 € (10000/12). Ist das richtig so?

3. Sollte ich den Betrag jetzt besser gleich beim Finanzamt nachreichen oder warten, bis ich die Unterlagen zurück erhalten habe und dann Einspruch einlegen?

4. Was ist mit den Einkommensteuererklärungen von 2007 und 2008?

Kann ich die Beträge auch noch rückwirkend angeben?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand bei meinen Fragen behilflich sein könnte.

Viele Grüße

Paheli

...zur Frage

Postbank fondsgebundene Rente Bauernfängerei?

Hallo Forum,

ich habe seit 5 Jahren insgesamt 6.000 € in eine klassische fondsgebundene Rentenversicherung der Postbank eingezahlt. (Postbank Dynamik) Die mir nun mitgeteilte Summer der aktiven Wertstände beläuft sich auf knapp 3000 €. Nach genauer Sichtung meines Vertrags war ich doch sehr verärgert über die hohen Gebühren: 4% der Gesamten Einzahlungssumme als Gebühr in den ersten zwei Jahren + 11% Gebühren für jede monatliche Einzahlung. Anbei ein kleines Rechenbeispiel:

121 € Einzahlung in die Versicherung, davon 7,29 (6%) Verwaltungsgebühren, 2,66 Verwaltungsaufschlag, 3,33 Monatsgebühr, macht insgesamt 108,27 die für Fondsanteile verbleiben. zzgl. Laufzeitgebühr in Höhe von 4 % der gesamten Einzahlungen= 2000 € abgebucht in den ersten zwei Jahren.

Ich habe den Vertrag mit 19 abgeschlossen und wenig Ahnung von der Materie gehabt.

Ist diese Fondsgebundene Rentenversicherung so unrentabel wie es sich anhört??

Die 15% Kosten (11% monatlich und 4% im Voraus) muss ich doch erst einmal erwirtschaften!

...zur Frage

Selbstständigkeit - besser Basisrente oder Privatrente? PKV?

Hallo,

ich bin vor einiger Zeit hier ins schöne Germering in Bayern gezogen, um eine alteingesessene Firma zu übernehmen. So weit läuft alles sehr gut, ich werde in letzter Zeit immer wieder angesprochen auf eine Altersvorsorge. Ich bin 32 Jahre jung, und denke, da die Firma gut läuft, eine gute Gelegenheit, einzusteigen.

Am wichtigsten war mir die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit, dafür habe ich in der letzten Woche einen Vertrag geschlossen.

Nun habe ich aber unterschiedliche Informationen, bin ein wenig verwirrt, der eine Anbieter legte mir dringend eine Rürup- Rente ans Herz, der andere eine Private Rentenversicherung. Ich tendiere derzeit zu einer Fondslösung in Verbindung mit Rürup...

Auch bin ich am überlegen, in die Private Krankenversicherung zu wechseln, da meine Frau als Lehrerin auch privat versichert ist. Von Ihrem Berater wurde mir eine Absicherung bei der Debeka empfohlen, was halten die Experten hier von der Gesellschaft?

Vielen Dank für den ein- oder anderen Tipp.

...zur Frage

Fondsgebundene Rentenversicherung Top Sachwert Flex von Prismalife - Erfahrungen?

Kennt jemand die oben beschriebene fondsgebundene Rentenversicherung von Prismalife. Meine Freundin hat diese von ihrem Berater empfohlen bekommen. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Produkt? Laut Focus soll es ja die Rentenversicherung schlecht hin sein. Ihre monatliche Beitragssumme wäre 150 Euro. Die vereinbarte Beitragszahlungsdauer 41 Jahre. Was bedeutet Beitragsgarantie 0% und Todesfallschutz 0%? Als Rentenfaktor ist angegebenjährlich kontante Altersrente im Alter 66 pro 1000 Euro Fondsguthaben bei einer Garantiezeit von 5 Jahren: aktueller Rentenfaktor 54,34 Euro, garantierter Rentenfaktor 38,20 Euro. Hochgerechnet ergibt sich eine aufgelaufene Beitragssumme von 73800 Euro. Bei 0 % Wertsteigerung ergebe sich eine resultierende jährliche Rente inklusive der aktuellen Überschussbeteiligungen in Höhe von 4179Euro Bei 3% Fondswert 145788 Euro und jährliche Rente von 7922 Euro. Bei 6% 297872 Euro bzw 16186 Euro und bei 9% Wertsteigerung pro Jahr ergibt sich ein Fondswert von 643507 Euro bzw 34968 Euro jährliche Rente.

Welche Vor und Nachteile hat die Versicherung der Prismalife? Ich freue mich auf zahlreiche Antworten und bedanke mich ganz freundlich :-)

...zur Frage

Flexibler VorsorgePlan Invest von Cosmos Direkt - eine gute Fondsgebundene Rentenversicherung

Meine Finanzberaterin empfahl mir zur Altersvorsorge mehrere Fondsgebundene Rentenversicherungen. Folgende hat sie mir angeboten: Canada Life, Prismalife und Cosmos Direkt. Sie empfiehlt die Anlage in Schwerpunkt Aktien . Sind die oben genannte Anbieter und speziell ihre Hauptempfehlung aus der Überschrift bzw Frage eine gute Idee für einen 26 jährigen? Monatliche Einzahlung soll 150 Euro sein verteilt auf mehrere Fonds

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?