Ist bei Anlage in Gold einen Totalverlust möglich?

4 Antworten

Da gold ein Realwert ist, kann es nur an Wert verlieren, aber der Preis kann nie auf Null sinken. er wird auch nie sehr tief sinken können, weil es auch Industrierohstoff ist. Damit hat es i m m e r einen Handelswert haben.

Bei Eigenverwahrung ist ein Totalverlust nicht auszuschließen.

Auch bei sicherer Aufbewahrung ist schwer abzuschätzen, wie hoch der Wertverfall (Goldpreis, Goldsteuer, Aufbewahrungskosten, Transaktionskosten usw.) mal sein kann. Nachteilig ist die fehlende Teilbarkeit.

Also ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Goldbarren mal gar nichts mehr wert sein sollte, zumindest der Materialwert bleibt bestehen und zur Not, kann man es auch als Vorrat für Goldverblendungen seiner Zähne sehen.

Was mach ich denn nu mit meiner "clerical medical performance master" Anlage?

Guten Morgen zusammen, nachdem vorgestern ein Jahreüberblick meiner o.g. Rentenanlage (läuft seit 2007, Einzahlung 75,- pro Monat) eingetroffen ist, war ich ein wenig verunsichert und habe einfach mal gegooglet. Mir war es immer wichtig, eine sichere Wertanlage abzuschließen, auch wenn es da weniger Rendite gibt. Risiko auf ein Minimum reduzieren, sozusagen. Tja, und alles was sich findet sind Nachrichten über das BGH Urteil (aber so wie ich das verstanden habe, betrifft das nicht diese Art von Anlage??), was mich natürlich noch mehr beunruhigt. Ich bin absoluter Laie in Sachen Finanzanlagen und vertraute bisher auf meine Berater (einer davon vom AWD) - vielleicht etwas blauäugig, aber die Thematik ist so unwahrscheinlich vielschichtig. Lange Rede, kurzer Sinn: hab ich mich hier 1. verspekuliert - sollte ich 2. versuchen, aus dem Vertrag rauszukommen (ihr wisst schon -. Ende... Schrecken... Schrecken... Ende), um nicht (noch mehr) Geld in den Sand zu setzen oder irre ich mich komplett und ist die Anlage doch eine gute Wahl gewesen?

Vielen Dank schon mal und MfG

...zur Frage

Klein Gewerbe trotz voller Erwerbsunfähigkeit?

Hallo Ich habe seit einem Autounfall von 2000 volle Erwerbsunfähigkeit. Seit ca.2 Jahren habe ich nun endlich ein neues Hobby und nähe wenn möglich für meinen Sohn.Hin und wieder werde ich angesprochen ob ich das auch für andere Nähen würde. Ich habe mich bei einer Firmen Beratung erkundigt ob ich ein Gewerbe anmelden muss um auszuschließen das mich jemand anschwärzt und ob ich das als Frührentnerin überhaupt darf..Er sagte das ein klein Gewerbe völlig ausreicht und das das Finanzamt es sowieso bald einstellen würde da es nur ein Hobby sei.Er konnte mir aber nicht sagen ob ich dann meine Rente verliere.Die ist mir natürlich sehr wichtig zu behalten!!! Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann! Hatte Angst mich direkt bei der Rentenkasse zu erkunden! LG Fati

...zur Frage

Zentralregister für Konten ?

Hallo,

könnt ihr mir sagen ob es mittlerweile ein Zentralregister für Konten gibt?

Es war ja schon öfters mal die Rede davon so etwas einzuführen., Wäre es einer Behörde möglich meinen Namen anzugeben und Auskunft darüber zu erhalten ob und wo ich Konten besitze?

Meine Frage bezieht sich nur auf die Konten, wo keine Freistellungsanträge gestellt wurden bzw. keine Zinsen anfallen.

...zur Frage

Anlage in Metalle, deren Vorkommen begrenzt ist, wie z.B. Molybdän, Tantal und Gallium?

Was haltet ihr von einer Anlage in Metalle, deren Vorkommen begrenzt ist, wie z.B. Molybdän, Tantal und Gallium? Cortal Consors empfiehlt dazu Folgendes: Allianz RCM Rohstoffonds (DE0008475096). Was sagt ihr dazu? Ist das besser als Gold oder zumindest eine Alternative?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?