Ist Autohaus arglistig, wenn Unfallschaden besteht, aber als nicht bekannt angekreuzt?

1 Antwort

Fast jeder Autohändler arbeitet nach der Methode, "Unfallfrei nach Angaben, des Vorbesitzers."

Natürlich ist ein Händler, insbesondere einAutohaus auch verpflichtet sich den Wagen anzusehen.

Das man einem Verkäufer Arglist nachweisen muss, halte ich allerdings auch für ein Gerücht.

Es reicht, wenn es ein verdeckter Mangel ist und ein Unfallschaden ist ein verdeckter Mangel, weil man ihn nciht festellen kann, ohne Fachkenntnisse zu besitzen und den Wagen auf eine Bühne zu nehmen.

Wenn beim Verkauf Unfallfreiheit zugesichert war und wenn auch nur "laut Vorbestizter" ist es ein Problem des Autohauses.

Nachbesserung ist nciht möglich, also Rücktritt.

http://www.frag-einen-anwalt.de/forumtopic.asp?topicid=50415&ccheck=1

Was möchtest Du wissen?