Ist Austritt aus Erbengemeinschaft gleichbedeutend mit Verzicht auf das Erbe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen "Austritt" aus einer Erbengemeinschaft gibt es nicht. Das ist schließlich keine AG deren Aktien man börsentäglich verkaufen kann. Wer die Erbengemeinschaft beenden will, der kann nach § 2042 BGB die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft verlangen. Hinweisen möchte ich insofern aber auch auf die in §§ 2043 bis 2045 BGB genannten Ausnahmen von dem Auseinandersetzungsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mcgeiva; Ein gesetzlicher oder gewillkürter Erbe schlägt die Erbschaft nicht aus, erbt also Aktiva und Passiva, möchte aber großen Erbstreitigkeiten aus dem Wege gehen, tritt deshalb vorrübergehend aus der Gemeinschaft aus, möchte jedoch am Erfolg der Erbauseinandersertzung teilhaben, sobald sich die Streithähne außergerichtlich geeinigt haben oder ein Gericht endgültig entschieden hat.

Ein solch nervenschonende und kostengünstige Idee läßt sich leider nicht verwirklichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?