Ist Arbeistvertrag überhaupt gültig, wenn Unternehmer den Arbeitnehmer schwarz arbeiten lässt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt einen Anstelungsvertrag, sondern man könnte sagen er arbetet freiberuflich. Beide Seiten machen sich strafbar.

Trotzdem ist es nach dem BGB ein Dienstvertrag, denn der AN (in dem Fall auftragnehmer) arbeitet bei AG (Auftraggeber) auf Anweisung gegen ein vereinbartes Entgelt.

Die Frage ist jetzt in Welche Richtung geht die Frage? Ob der Auftragnehmer arbeiten muss? Ob der Auftraggeber zahlen muss?

Also der Auftraggeber muss zahlen wenn der Auftragnehmer gearbeitet hat.

Die Arbeit ist aber nciht einklagbar.

Wenn es rauskommt muss der Auftraggeber auch noch alle abgeben auf den zahlbetrag, der dann als Netto gilt nachzahlen.

Was möchtest Du wissen?