Ist abgeführte Abgeltungssteuer im nachhinein von der Steuer absetzbar?

3 Antworten

Ob Du davon in der Steuererklärung etwas zurück bekommst hängt von den übrigen Einkünften ab. Wären die so gering, das Dein Spitzensteuersatz unter 25 % liegt, dann ja, sonst nein.

Ausserdem, für den Fall, das noch andere Kapitaleinkünfte in Höhe des jeweligen Sparerfreibetrages in den vergangenen 10 Jahren vorgelegen hätte, würden die 600,- (vertelung auf 10 Jahre) dann zum Grenzsteuersatz zu versteuern gewesen sein. Dieser wäre eventuell höher gewesen, als nun die Abgeltungssteuer mit 25 %.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Ja, bei einem persönlichen Grenzsteuersatz von unter 25 %, der bei einem Ledigen bei einem zu versteuernden Einkommen von € 15.000 (Verheiratete € 30.000) erreicht wird.

Im übrigen knöpft Dir der Staat auch bei Deinen anderen Versäumnissen Geld ab, z.B. im Straßenverkehr.

Meiner Meinung nach muss der Zinsbonus nicht im Jahr der Auszahlung komplett versteuert werden, sondern es wird der jährlich berechnete Zinsbonus besteuert. Entsprechend hat das FG Niedersachsen mit Urteil vom 17.07.2006 - 10 K 305/98 entschieden!

Was möchtest Du wissen?