Inwieweit werden Zusatzleistungen bei einer Behinderung von 30% bewertet oder was steht mir zu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Falls Du Arbeitslosengeld II bekommst, kannst Du evtl. einen Mehrbedarf nach § 21 Absatz 4 SGB II für behinderte Hilfebedürftige geltend machen: Erwerbsfähige behinderte Hilfebedürftige, denen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach § 33 des Neunten Buches sowie sonstige Hilfen zur Erlangung eines geeigneten Platzes im Arbeitsleben oder Hilfe zur Ausbildung für eine sonstige angemessene Tätigkeit erbracht werden, erhalten einen Mehrbedarf von 35 vom Hundert der nach § 20 maßgebenden Regelleistung. Satz 1 kann auch nach Beendigung der dort genannten Maßnahmen während einer angemessenen Übergangszeit, vor allem einer Einarbeitungszeit, angewendet werden. Einen Schwerbehindertenausweis kannst Du mit 30 % noch nicht bekommen, aber falls Du einen Arbeitsplatz in Aussicht hast, kannst Du beim Arbeitsamt eine sog. Gleichstellung beantragen, diese kann Dir vielleicht bei der Erlangung des Arbeitsplatzes helfen.

Es wäre gut, wenn du deine Frage näher erläutern würdest.

Grundsicherung und Zwangsverrentung sind unterschiedliche Themengebiete.

Und was meinst du mit Zusatzleistungen?

Was möchtest Du wissen?