Investieren in Bitcoin?

5 Antworten

Investiere nur in Sachen, die du verstehst. Ich sehe beim Bitcoin nur Spekulation. Beim Gold ist wenigstens noch ein Sachwert da, wenn auch kein Ertrag aus wirtschaftlicher Tätigkeit. Ich glaube, es war Henry Ford, der sagte: "Wenn mein Chauffeur mir Aktientipps gibt, wird es höchste Zeit sich von diesen Aktien zu trennen."

43

Im Prinzip ja. Nur sind viele Sachen einfach oder zu verstehen, wenn man sich damit beschäftigt und trotzdem zur Kapitalanlage vollkommen ungeeignet.

Ich verstehe so ungefähr alles, in das man Geld anlegen kann (weil ich mich informiere, bis ich es verstanden habe). Sogar Kryptowährungen und denke, dass weit über 95 % der Möglichkeiten, Geld anzulegen für weit über 95 % der Anleger ungeeignet sind.

0

Dann fahr man erst mal die Ernte ein und frag dann nochmal.

Über ungelegte Eier und tote Pferde ist schlecht reden.

Außerdem solltest Du selbst wissen, dass Deine Frage überhaupt nicht zu beantworten ist. Oder meinst Du ernsthaft, dass man einen Anlagetipp, gleich welcher Art auf einen unbestimmten Anlagezeitpunkt in der Zukunft geben kann?

5

Ich Frage mich dann warum es Anlageberater gibt.

Kratz Kopf....

0

Paßt prima. Im nächsten Jahr steht der Bitcoin auf 0 Euro und das dürfte genau dem eingefahrenen Gewinn von NM entsprechen.

5

Hört sich irgendwie wie Neid an.

Nutze die Zeit denn sie ist dein.

0
43
@Anton02

Neid? Wenn daraus irgendwelche Emotionen zu lesen sind, dann Mitleid.

"Wenn du auf einem toten Pferd sitzt, dann steig ab." (indianisches Sprichwort).

Vermutlich liegt es an der Entfernung zu Amerika und dadurch auch den dortigen Indianern, dass NeoMedia nur in einem deutschen Forum ein Thema ist (oder ist es auch dort keines mehr?).Amerikaner dürften spätestens bei einem Penny, also vor fast fünf Jahren, von dem toten Pferd abgestiegen sein.

2
43
@Anton02

Ich lese daraus nur Mitleid. Kein starkes, dafür aber um so ehrlicher.

"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab." (Dakota-Indianer)

1
43
@Anton02

Ich lese Belustigung mit einem klitzekleinen Haps Mitleid raus.

"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab." (Dakota-Indianer)

1

1. Frage: ETF Bitcoin? 2. Frage: Investition in Wasser?

zur 1. Frage: Ich habe letztens etwas über den ersten ETF auf Bitcoins gelesen, dieser solle wohl kurz vor der Genehmigung stehen, habe leider nichts genaues gefunden, weiß jmd vllt mehr? Wäre daran interessiert.

zur 2. Frage: Ich würde gerne in Wasser per Sparplan investieren, mit welchem Fonds o.ä. kann ich das gut machen?

Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was haltet ihr von Bitcoins als spekulativer Geldanlage?

Ich beschäftige mich seit Ende letzten Jahres mit dem Thema Bitcoin als spekulative Anlage und kleine Vermögensbeimischung. Ursprünglich mit der Idee selbst Bitcoins zu minen, aber dafür war ich 1-2 Jahre zu spät dran. Bei den Kosten für spezialisierte Hardware und vor allem den Stromkosten in Deutschland rechnet sich das nicht, da kann man für das Geld gleich Bitcoins kaufen und sich den Stress sparen. Inzwischen spekuliere ich auf einen weiteren starken Anstieg der Bitcoin-Kurse durch mehr Handelsmöglichkeiten und den Durchbruch in die Massenkultur.

Es müsste halt mal ein richtig großes Unternehmen auf den Zug aufspringen z.B. ein großer App-Store oder warum nicht Amazon, um dem Thema einen entscheidenden Kick zu verleihen. Die aktuelle Ralley ist ja vor allem durch die Zypern Geschichte und Angst vor Verlust der Ersparnisse durch staatliche Eingriffe geprägt. (So kaufen wohl vermehrt Spanier Bitcoins auf) Auch wenn es der Philosophie hinter Bitcoin vielleicht ein Stückweit widerspricht, würde ich mir wünschen dass Banken auf den Zug aufspringen und man dort gesichterte Bitcoin-Konten führen kann.

Die Vorstellung mich für eine größere Summe Geld auf Hoster von Wallet-Dateien verlassen zu müssen, bei deren Verschwinden ich alles verliere oder die Vorstellung den Rechner gehackt zu bekommen auf dem meine private Wallet liegt sind mir ein Graus. Da fehlt im Moment noch etwas um dann auch eine entsprechende Breitenakzeptanz aufzubauen... bis dahin ist es noch das "magische Internetgeld".

Wer von euch hat sich schon mit Bitcoin beschäftigt und mit welchem Ergebnist? Wo handelt ihr? Ich fühl mich bei Werbung durch Support gelöscht als Marktplatz recht gut aufgehoben. Nach Abschluss eines Trades bewerten sich die Nutzer gegenseitig, ähnlich dem Ebay Bewertungssystem und schaffen dadurch ein Stück weit Transparenz. Durch die stark angezogenen Bitcoin Kurse der letzten Wochen, ist es aktuell aber schwer selbst im Trust-Level zu steigen, weil das dazu benötigte Handelsvolumen, welches in Bitcoin berechnet wird in € umgerechnet doch schon recht hoch ist. Bei manchen Nutzern kann ich daher nicht kaufen, weil diese nur Trust-Level aktzeptieren die über meinem aktuellen liegen.

Ich freue mich auf eure Meinungen!

...zur Frage

Handelt es sich beim "ETN auf BITCOIN (B) vs United States Dollar Spot" um ein Hebelprodukt oder Optionssschein oder Knock-out-Produkt?

Hallo,

ich trade bei Wikifolio folgendes Produkt:

"ETN auf BITCOIN (B) vs United States Dollar Spot" WKN: A18KCN ISIN: SE0007126024 https://www.onvista.de/derivate/etc-etn/ETN-AUF-XBT-USD-SPOT-SE0007126024

Ich bin ein neuer Trader habe bisher nur verstanden dass dieses Produkt einem 200stel Bitcoin vom Kurs her entspricht. Das heißt: Bitcoin-Kurs geteilt durch 200 entspricht diesem Produkt.

Jetzt muss ich bei Wikifolio angeben ob ich mit:

"Hebelprodukte

Knock-Out-Produkte Optionsscheine sonstige Hebelprodukte"

handle und da ich nichts falsches machen will, dachte ich, ich frage euch erfahrene Profis wie dieses Produkt einzuordnen ist. Der Wikifolio-Support konnte mir leider nicht wirklich weiterhelfen, dort wurde mir nur gesagt dass dieses Produkt unter "ETF geführt wird". Das ist aber aus meiner Sicht eine Null-Aussage denn nur weil es im Auswahlmenü so eingeordnet ist, muss es dass noch lange nicht sein und wenn dann ist es ein ETN aber kein ETF. Es scheint mir eher eine Option zu sein. Aber sagt ihr mir mal was das ist und vorallem was ich bei Wikifolio im Anlageuniversum anklicken soll.

Und noch eine Frage: Muss ich die Nutzer bei diesem Produkt auf ein bestimmtes Risiko hinweisen? 

...zur Frage

Unternehmen gründen um (anstatt privat) in Aktien und Fonds zu investieren?

Ich würde gerne anfangen in Aktien und Fonds (+ETFs) zu investieren und hab mich auch schon einigermaßen darüber informiert.

Jetzt kam mir die Idee ich könnte doch ein Unternehmen gründen, um darüber zu investieren. Hätte das irgendwelche Vorteile? Also einerseits steuerliche andererseit direkt mit den Investitionen verbundene?

Wo lägen die Nachteile?

Würdet ihr mir dazu raten?

Liebe Grüße

Gurula

...zur Frage

Bitcoin Mining?

Hallo, ich habe mir überlegt langfristig mit dem Bitcoining anzufangen. Jetzt war meine Überlegung mir entweder einen Miner über‘s Internet zu kaufen, oder mir selber einen zu bauen. Auf was genau müsste ich beim Kauf achten? Ist tatsächlich nur die Hashrate entscheidend? Habt ihr selber Erfahrungen mit Bitcoins gemacht? Lohnt sich das Mining überhaupt noch oder wird es auf Dauer so komplex diese Codes zu Verarbeitern, dass man ständig eine stärkere Rechenleistung benötigt?

Nach wie vielen Monaten würde (ohne Berücksichtigung der Stromkosten) ein Miner Gewinn abwerfen? Wären 500€/ Monat realistisch?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Versteuerung von Kryptowährungen bei Internetarbeit für Unternehmen in den USA - Trotz Schulden?

Person A lebt in Deutschland und möchte über das Internet für eine Firma in den USA arbeiten. Für die Arbeit erhält er einen fiktiven Lohn in Form von Kyptowährungen wie z.B. Bitcoin. Diese Bitcoin wären nach einem Umtausch zum aktuellen Wechselkurs ca. 150.000€ Wert. Dazu kommt, dass Person A noch einige Schulden sowie Kontopfändungen hat. Wie wäre diese Lohnzahlung zu versteuern, ohne dass das Geld nach Umwandlung und Auszahlung in Euro sofort von den Schulden aufgefressen wird und somit die Steuern nicht mehr gezahlt werden könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?