internet. kredit.

3 Antworten

Um aus dieser Nummer wieder raus zu kommen, brauchst du wohl dringend Hilfe. Es gilt zwar folgendes: Zitat ""Haben Sie per Telefon oder im Internet einen Kreditvertrag abgeschlossen, kann der Verbraucher den Vertrag binnen zwei Wochen widerrufen ( 312d Abs. 1 S. 1 BGB).

Sollte ein Verbraucher ein Darlehen aufgenommen haben, muss er den Kreditbetrag zurückzahlen; die zwischenzeitlich angefallenen Kreditzinsen muss er allerdings nur bezahlen, wenn er zuvor darauf hingewiesen worden ist ( 312d Abs. 6 BGB). Die Darlegungs- und Beweislast für die Erfüllung der Informationspflichten trägt der Verkäufer"

Suche schleunigst eine Verbraucherzentrale in Deiner Nähe auf. Dort ist man mit solchen Fällen vertraut und man wird Dir so gut es geht helfen.

austriakredit

Na, ja. Wieso dollten sich seriöse Kreditgeber aus Austria für Kleinkreditnehmer in Germania interessieren? Schon das hätte einen stutzig machen müssen. Und erst zahlen und dann Geld kriegen, dieser Trick ist so alt dass ich staune, dass da noch jemand drauf reinfällt.

Die Masche mit der Zusendung von "Antragsunterlagen" per Nachnahme ist ein uralter Trick. Dafür wird vor allem mit sog. "schufafreien Krediten aus der Schweiz" geworben.

Der Vertrag, der per Post zugestellt wird, ist keine Zusage der Bank, sondern juristisch nur ein Vertragsangebot des potentiellen Darlehensnehmers. Der soll den Vertrag als erstes unterschreiben und dann an die jeweilige Bank senden. Diese entscheidet dann, ob sie das Vertragsangebot des Darlehensnehmers/Antragstellers annimmt. Das passiert allerdings nur in den seltensten Fällen.

Ob und in welcher Form bei Dir ("Rauschenberger") schon eine Zahlungsverpflichtung besteht, kann nur ein Fachanwalt zuverlässig beurteilen. Ob der günstiger ist als 210 Euro, ist fraglich. Und genau das ist das Kalkül der Anbieter, denn für die meisten lohnt sich der Gang zum Anwalt finanziell nicht und sie zahlen lieber um keinen weiteren Ärger zu haben.

Ich würde es als Lehrgeld verbuchen.

Was möchtest Du wissen?