Insolvenzantragsverfahren - Wie kann man das stoppen?

1 Antwort

Bei der Privatinsolvenz ist ein Antrag eines Gläubigers nicht möglich.

Handelt es sich daher evtl. um die Aufforderung zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung?

Wenn es doch ein Insolvenzantrag ist, dann muss es sich um einen Unternehmer handeln. Aber dann müßte der Gläubiger höchstwahrscheinlich eine Krankenkasse sein.

Die meisten normalen Gläubiger scheuen die Kosten, die sie vorlegen müssen.

Einen EV, kann man immer durch Zahlung vermeiden.

Bei dem Insolvenzantrag an Einzelpersonen udn Personengesellschaften reicht auch die Zahlung, weil es dort nur den Insolvenzgrund der zahlugnsunfähigkeit gibt, die ja durch Zahlung widerlegt ist.

Bei einer Kapitalgesellschaft müsste nachgewiesen werden, dass sie nicht überschuldet ist.

Was möchtest Du wissen?