Insolvenz, wie sieht es wirklich danach aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Während des Verfahrens, also innerhalb der Wohlverhaltensfrist, darf er kein Grundstück kaufen. Das würde ja bedeuten er hat Geld udn das muss er dem Treuhänder zur Tilgung der Schulden geben.

Aber sollte er wirklich innerhlab der Wohlverhaltensfrist soviel Geld verdienen, das er ein Grudnstück kaufen könnte, dann kann er auch die Restschuld begleichen.

Nach Abschluss des Verfahrens, also nach derWohverhaltensfrist udn der Löschungsfrist bei der Schufa, kann er sich kaufen und finanzieren, was er will.

Die alten Schulden sind erloschen und gelöscht, ebenso das Verfahren.

Also kann er dann, Einkommen udn etwas eigenkapital voraus gesetzt, kaufen und finanzieren, was er will.

Er kann sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen wenn er das nötige Kleingeld dazu hat zweitens für den Darlehensgeber eine unbefristete Stelle nachweisen, sonstige Sicherheiten vorweisen kann und seine Schufaauskunft sauber ausfällt. Das "günstige Freizeitgrundstück" kann (darf) er erst nach Ablauf der Insolvenz kaufen, auf jeden Fall nicht vor der Tilgung aller Verbindlichkeiten. Hierzu sei ihm das Gespräch mit dem Insolvenzverwalter angeraten.

Insolvenzverfahren, wann beendet

Hallo!

Mein Regelinsolvenzverfahren ist am 23.06.2009 eröffnet worden.

Sehe ich das richtig, das ich dann genau am 23.06.2015 aus der

Insolvenz kommen werde? Bzw. ist es dann komplett beendet?

MFG

...zur Frage

Neue Schulden in Insolvenz - ist das strafbar?

Mieter ist insolvent und schuldet uns 3500 Euro. Wir hatten bereits auf etwa 900 Euro verzichtet wenn er den rest auf Rate je 50 Euro/Monat Bezahlt.

Leider hält er sich nicht an die Vereinbarung somit ist der Gesamte Betrag Fälig also 3500 Euro. Hatte mal mit seine Insolvenzverwalter gesprochen und gedroht das ich mich an die Insolvenzgericht beschwere das er nach dem Eröffnung seine Insolvenzferfahren noch schulden gemacht hat das er nicht Bezahlen könnte .

Seine Insolvenzverwalter sagte mir das der schuldner nichts passieren kann. Ist das richtig? Was kann mann da machen? ich denke da wo er jetzt umgezogen ist wird er das gleiche anstellen und weiter Schulden machen, pfenden kann mann ihm nicht da er im insolvenz ist die nächste 5 Jahre noch. Wie soll mann hier vorgehen? Für eure ratschläge bin ich euch dankbar.

...zur Frage

Können die Aktionäre bei Insolvenz in den USA haftbar gemacht werden?

Ich habe Aktien von einer Firma die Insolvenz ist und wollte mal wissen ob ich da haftbar gemacht werden kann wenn die Insolvenzmasse nicht ausreicht die Gläubiger zu bedienen. Ich hab mal was gefunden aber ich kann nicht richtig englisch:

http://www.moranlaw.net/shareholderliability.htm

Da steht so was ähnliches drin.

...zur Frage

Werden Kosten für die Verfolgung von Erbansprüche vom Erbe abgezogen?

Guten Tag, habe da eine Frage, aber erst einmal möchte ich die Situation beschreiben. Ich als Sohn, bin von meinem verstorbenen Vater als Alleinerbe bedacht worden. Habe noch eine Schwester, der laut Gesetz ein Pflichtteil zusteht. Alles soweit gut, habe aber noch von meinem Vater erfahren, das er von seinem Bruder( Mein Onkel) noch eine hohe Summe zurückbekommt, die er Ihm vor einigen Jahren geliehen hatte. Habe in den Unterlagen eine Art Schuldschein, mit Datum und Unterschrift gefunden, wo sein Bruder sich verpflichtet, das Geld zurück zu zahlen. Da ich als Erbe verpflichtet bin für die Feststellung eines ungewissen und für die Verfolgung eines unsicheren Rechts zu sorgen, habe ich durch einen Rechtsanwalt Meinen Onkel angeschrieben, da ich Ihn telefonisch nicht erreichen konnte und er nicht auf Briefe geantwortet hat. Mein Onkel bestreitet es, das er noch Geld zahlen muss. Die Sache ist vor Gericht gelandet, und Mein Onkel wurde zur Zahlung der Summe verurteilt. Bevor das Urtei rechtkräftig wurde, hat Mein Onkel Privat Insolvenz angemeldet. Das hat bedeutet, Kein Geld bekommen, sondern nur Kosten. Nun Meine Frage: Werden die Kosten für Anwalt und Gericht durch die Verfolgung der Erbansprüche vom Erbe( Nachlass) abgezogen ? Meine Schwester sagt Nein, ich als Erbe muss die Kosten selber tragen, da ich Alleinerbe bin. Sie hat sich jetzt einen Anwalt genommen, um Ihre Forderung durch zu setzen. Was ist jetzt richtig ? Immerhin waren die Anwalts und Gerichtskosten über 15000,- Euro

Danke für gute Antworten auf Meine Frage

...zur Frage

Wie wird ALG 1 Anspruch nach Elternzeit berechnet, w. berufsbegleitendes Studium abgeschlossen wurde

Ist es richtig daß der Anspruch auf ALG 1 nach der Elternzeit danach berechnet wird, wie das Einkommen vor der Elternzeit (Verkäuferin) war? Es wurde neben der beruflichen Tätigkeit vor der Elternzeit ein berufsbegleitendes Studium (EDV) absolviert, und nun, nach der Elternzeit, möchte die Frau in diesem neuen Beruf (EDV) Arbeit finden. Müsste nicht der Abschluß maßgeblich sein für die Höhe des ALG 1? Die Arge sagt nein-aber stimmt das?

...zur Frage

Schuldenbereinigungsplan?

ich muss mich nochmal an euch wenden.

Hatte jetzt einen Schuldenberater zu Hause und er hat mir einen Schuldenbereinigungsplan vorgeschlagen. Die Rate auf die wir uns geeinigt haben sind 1000€ pro Monat auf 6 Jahre.

Meine Gesamtschuld beträgt 120.000€ bei 12 Gläubigern. Nun habe ich aber einige Fragen dazu denn das wurde nicht so richtig geklärt.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Mitte Oktober muss ich wieder auf See. Der Schuldenberater sagte mir, dass ich unter Umständen auch mit einer Lohnpfändung rechnen müsste, der Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen kann, Mahnungen ohne Ende usw. und das verstehe ich jetzt alles nicht so richtig.

Folgene Fragen habe ich:

1.) ich zahle jeden Monat jetzt 1000€ aber habe keine Ruhe vor Mahnungen, Gerichtsvollzieher ect. bis die Gläubiger zustimmen sollten?

2.) können sie in dieser Zeit eine Lohnpfändung durchsetzen?

3.) ist es richtig, dass mir laut Pfändungstabelle bei drei Personen ( meine Frau ist in der Elternzeit) bei 4000€ Netto ca 3000€ bleiben müssen

4.) was passiert z.B. nach einem Jahr wenn keine Einigung erzielt wurde mit den dann 12000€ die eingezahlt habe und wie soll es dann weiter gehen?

für ehrliche und Antworten auf die ich mich auch verlassen kann würde ich mich sehr freuen, da mir auch langsam die Zeit davon läuft, denn noch habe ich 14 Tage Wiederspruchsrecht, wenn ihr meint das es zu unsicher ist und ich besser die Insolvenz anstreben sollte....was ich aber eigendlich nicht möchte

DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?