Insolvenz und 450€ Job

4 Antworten

Solange Du Schüler bist, ist der Nebenjob kein Problem. Ein Schüler braucht nicht zu arbeiten, also wird sein Einkommen nicht berücksichtigt.

Das ändert sich, wenn Du in das Berufsleben einsteigst. Dann wird Dein Verdienst mit angerechnet, bis Du das 25. Lebensjahr erreicht hast und noch bei Deinem Vater wohnst.

Ganz einfach, wenn Deine Eltern und Du kein ALG II bekommen, wird von Dir gar nichts angerechnet.

theoretisch könnte ein ganz schlauer Gläubiger versuchen den pfändungsfreien Betrag einschränken zu lassen, aber ich sehe kein Risiko.

Also im Klartext: Ich kann ohne bedenken einen 400€ Job annehmen ohne das sich irgendwas ändert bzw. meinem Vater mehr Geld abgezogen wird. Richtig? Da keiner von uns ALG II bezieht.

0
@Sejuu

genau richtig.

Nur das Gehalt Deines Vaters ist in dem Insolvenzverfahren interessant.

0

EDIT:

Noch ein kleiner Anhang da ich merke das es von Wichtigkeit ist:

Mein Vater ist berufstätig und ich wohne mit meinen Eltern in einem Haushalt.

Witwenrente+vorgezogene Altersrente und 400 Euro-Job

Hallo, ich bekomme Witwenrente 610 Euro und vorgezogene Altersrente mit 18% Abschlag von 620 Euro. Ist es möglich, zusätzlich noch eine 400 Euro-Job auszuüben, ohne daß mir Geld abgezogen wird? N.B. Was ist eigenlich der Unterschied zwischen Hinterbliebenenrente und Witwenrente?

...zur Frage

Bekomme ich trotz 450€ Job das Kindergeld gezahlt?

Hallo, ich bin 21 und arbeitsuchend gemeldet. Ich wohne bei meinem Vater und bekomme Kindergeld. Darf ich zusätzlich einen 450€ Job annehmen ohne, dass das mit der Krankenkasse verrechnet wird?

...zur Frage

Bekomme ich Erbe von meinem Vater?

Hallo an alle, ich hoffe ich bin jetzt hier richtig. Suche schon den ganzen Tag nach einer Antwort im Internet, aber ich finde nichts passendes.

Also folgendes: Meine Frau ist jetzt 32. Als sie 20 war, kam das Gerücht, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist. Ihre Eltern waren da schon geschieden. Als das auch ihr Vater erfuhr wurde der Kontakt der beiden immer kleiner. Im Endefekt sind jetzt fast 10 Jahre vergangen als sie sich das letzte mal gesehen / gehört haben.

Vor etwa einem Monta hat er wieder angefangen Kontakt zu ihr aufzubauen, was meine Frau natürlich wahnsinnig gefreut hat. Jetzt haben sie sich gestern zum zweiten mal getroffen und er hat gesagt, dass er einen Vaterschaftstest möchte, weil ihn das sehr belastet und er ohne Gewissheit zu haben kein gutes Verhältnis mehr aufbauen kann.

Jetzt hat meine Frau natürlich Zweifel an dem ganzen. Sie denkt jetzt, dass er nur Kontakt aufgebaut hat, damit er im Falle seines Todes ihr nichts vererben muss sondern alles seiner neuen Frau geben kann. Weitere Kinder hat er nicht.

Ist das überhaupt noch möglich die Vaterschaft abzuerkennen? Oder ist das hinsichtlich des Erbens total egal was dieser Vaterschaftstest für ein Ergenbis bringt.

Es geht meiner Frau nicht ums Geld, aber sie will nicht, dass ihr Vater sie nur aus diesem Grund kontaktiert hat.

Weiss das jemand?

DANKE

...zur Frage

Kein Kindergeld wenn der Vater im Ausland arbeitet?

ich habe ein Problem und zwar arbeitet mein Mann seit August 2008 in Norwegen, wir sind verheiratet und haben auch nicht vor uns zu trennen. Er kommt alle 4 Monate für ca 2 Wochen nach Hause. Er arbeitet dort bei einem Norwegischem Arbeitgeber und zahlt auch dort seine Steuern. Ich lebe mit meinem 11 jährigem Sohn hier in Deutschland, habe hier keine Arbeit und bekomme auch kein Hartz 4 weder andere Leistungen also kein Geld. Da mein Mann umgerechnet ca 1800€ verdient. Nun habe ich von der Familienkasse bescheid bekommen das mir hier kein Kindergeld für meinen Sohn mehr zusteht, ich also nicht berechtigt bin hier in Deutschland Kindergeld zu beziehen. Das kann doch nicht sein. Ich lebe doch mit meinem Sohn hier in Deutschland und mein Mann hat seinen Wohnsitz doch auch noch in Deutschland. Bei der Hartz 4 berechnung wurde er ja auch mit rein genommen. Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen. Dazu ist zu sagen das mein Mann uns hier nicht im Stich läßt und uns monatlich 1100€ überweist damit wir hier überleben können. (Miete, Strom,Telefon, Versicherungen usw.) Dann ist dieses Geld ja auch schon weg und jetzt fehlt noch das Kindergeld ich weiß nicht wie ich hier mit meinem Sohn überleben soll. Wer weiß hier rat. Bin über jede Antwort glücklich.

...zur Frage

Bafög Student + Job bis 600 Euro?

Erstmal Hallo zusammen,

Ich stelle mich mal kurz vor mein Name ist Thorsten ich bin 27 Jahre alt und arbeite zur Zeit in chemischen Dienstleistungsunternehmen im Chemiepark ehemals Bayerwerk Leverkusen. Ich habe keine Kinder und habe mich nach 4 Jahre Geselle dazu entschieden noch mal studieren zu gehen. Ich bekomme 735 € elternunabhängiges Bafög während des Studiums und würde diese gerne mit 450 € aufstocken. Mein Unternehmen ist gewillt mich diesbezüglich zo unterstützen. Arbeitsrechtlich darf mein Arbeitgeber mir kein Studentenjob bzw geringfügige Beschäftigung für 450 € anbieten und weil ich 4 Jahre bei der Firma beschäftigt bin(befristet).

Im Endeffekt möchte ich im Monat ca 1180 € zur Verfügung haben und bestehen aus Bafög und Nebenjob. 8 Wochenstunden bzw. 32 Monatsstunden wären für mich möglich.

Die Frage ist wie kann mich mein Arbeitgeber beschäftigen und dass ich bei der Verrechnung mit dem BAföG im Endeffekt mit weniger Geld dastehe?

Bei einem Verdienst von 450 € sprich 5400 € im Jahr bekomme ich volles Bafög und habe keine Sozialabgaben. Wenn ich jetzt mehr als 450 € verdiene sprich zB 600€ habe ich doch auch Sozialabgaben und diese werden meines Wissens nach beim Bafög nicht berücksichtigt. So dass 600 € Bruttolohn beim BAföG verrechnet werden. Und dann das verrechnete Bafög und mein Nettoeinkommen vom Nebenjob unter diesen 1180 € liegen.

Ich gehe ab dem 1.3 studieren und habe es Mitte Dezember 2016 in der Firma angesprochen. Heute habe ich die Mitteilung bekommen dass es Probleme gibt also ist es ist sehr dringend.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen Entschuldigung für eine gegebenenfalls schlechte Grammatik ich habe aufgrund der Dringlichkeit die Sprachfunktion genutzt.

Erstmal danke schön und beste Grüße Thorsten

...zur Frage

Bekomme ich BaFöG wenn ich dual studiere und 865€/brutto verdiene??

Hallo Leute, ich bin der Metallindustrie tätig und von meinem Arbeitgeber am Dienstag gefragt worden, ob ich nicht Maschienenbau studieren möchte! Jetzt geht alles ziemlich schnell, da ich schon dieses Jahr zum 1.Oktober anfange. Jetzt bekomme ich Azubigehalt. Also 865 im 1. bis hoch zu 974€/mtl. im dritten Studienjahr. Bin allerdings schon 26 Jahre und etwas mehr Geld gewohnt! Also jetzt die Frage: Weiß jemand, ob ich damit überhaupt Anspruch habe? P.S.: mein Vater ist im öffentlichen Dienst in Führungsposition. Kann es sein, dass ich wegen ihm nichts bekomme? Würde ihn gern "umgehen" was die Förderung betrifft, auch wenn er es möchte bzw. gerne machen würde.

Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?