Insolvenz eines bauunternehmers

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

bei einigen insolventen Baufirmen hat der Insolvenzverwalter noch einige Baustellen abgewickelt, das müsstest du mit dem Insolvenzverwalter am besten klären. Solltest du für das Baumaterial Eigentumsvorbehalt haben, dieses auch bitte mit dem Verwalter besprechen. Ansonsten kannst du deine Forderungen nur anmelden und dann dem Steuerberater zum ausbuchen geben und hoffen dass du vielleicht noch an einer Quotenausschüttung teilnehmen wirst. Insolvenzausfallgeld ist nur für die direkten angestellten Mitarbeiter des Bauunternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können die Forderungen leider nur zur Tabelle anmelden.

Leider ist es fast immer so, dass die Subunternehmer am kürzesten Hebel sitzen.

Wenn ein GU in Insolvenz geht dann ist es bitter.

Personal udn Finanzamt sind relativ gut dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaus54
13.02.2014, 19:21

Tabelle anmelden? der Maler der die Firma erst vor 3 jahren eröffnet hat ist praktisch auch zahlungsunfähig, denn 10000 euro in den sand gesetzt sind für ein junges unternehmen fast "tödlich"

0
  • das Vertragswerk ist nicht bekannt
  • sind die 'kleinen Handwerker' Dienstleister oder Angestellte?

Du sprichst von Baumaterial und Löhne. Baumaterial weist auf Dienstleister hin, Löhne auf Angestellte.

Welche Rolle haben denn die Handwerker in dem ganzen Konstrukt und wieso haben sie was zu bekommen?

Wenn sie Angestellte sind bei der insolventen Firma, bekommen sie 3 Monate Insolvenzausfallgeld, danach kommt es darauf an, wie es weitergeht.

Wenn sie Dienstleister sind, die Forderungen haben, dann melden sie deren Forderungen an und werden aus der Insolvenzmasse bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaus54
13.02.2014, 18:53

der maler und der Dachdecker sind Dienstleister. sie hatten den auftrag ein haus zu sanieren

0

Insolvenzverwalter oder Klageweg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zitterbacke
17.02.2014, 16:00

JA !! Ohne Nachfragen !

0

Du meinst doch wohl eher einen Bauträger!?

Dann können die Nachunternehmer die Forderung steuerwirksam ausbuchen - alles andere ist völlig sinnfrei. Bei Bauträgern ist im Insolvenzfall rein gar nichts mehr zu holen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?