Insassenversicherung bei KFZ-Versicherung: notwendig oder überflüssig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Insassenversicherung wird auch oft als die Versicherung bezeichnet die jeder hat aber keiner braucht. Di meisten Risiken die sie abdeckt sind schon in anderen Versicherungspolicen enthalten, die man als Autofahrer hat. Die KFZ-Haftplfichtversicherung deckt ebenfalls die Schäden der Insassen durch einen Unfall ab.

Sie ist wirklich unnötig, da meist durch eine Platz oder Pauschalsummen Aufstellungen geringe Invaliditäts & Todesfallsummen den jenigen erwarten können..da macht eine private Unfallversicherung mit all Ihren Vorzügen und zusätzlichen Einschlüssen mehr Sinn ! HG DerMakler

Die Leistungen beschränken sich meist auf Invalidität und Tod, sind relativ gering, aber dafür ziemlich teuer und werden allermeistens gar nicht benötigt.

Wenn der Opa in deinem Beispiel den Unfall nicht verschuldet hätte, beispielsweise bei höherer Gewalt oder einer Ölspur auf der Straße, dann würde der Verletzte tatsächlich keine Leistungen der Kfz-Haftpflicht erhalten.

Andererseits ist der Opa aber auch nicht haftpflichtig und hätte somit gar kein Problem...

Sie ist sogar mehr als flüssig, nämlich total überflüssig. Für fremde Personenschäden kommt ja schon deine Haftpflicht auf und für deinen eigenen deine Krankenkasse, und wenn vorhanden auch deine private Unfallversicherung.

Was möchtest Du wissen?