innergemeinschaftliche Lieferungen / Reverse Charge: USt-ID des Erwerbes prüfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier ist die USt-ID des Erwerbers einzufordern.

Nein, sondern die Lieferung ist "unter Verwendung" der USt-ID durchzuführen. Eine nachgelagerte Anforderung der Nummer führt nicht zur Steuerfreiheit anch § 4 Nr. 1 Bu a).

http://evatr.bff-online.de/eVatR/

ja, die USt-ID sollte man prüfen. Man kann zwar vertrauen, aber das ist bei Fehlern nicht tragfähig.

Die USt-ID kann man beim Bundeszentralamt für Steuern prüfen. Man bekommt einen schriftlichen Bescheid. In der Praxis geht man davon aus, dass man einmal im Jahr den Prozess durchführen sollte.

Hier gibt es einige Infos dazu:

http://www.offenbach.ihk.de/aktuelles/detail-ansicht/artikel/umsatzsteuer-identifikations-nummer-pruefen-aber-richtig/

kann man beim Bundeszentralamt für Steuern prüfen

Und dann ein Link auf eine IHK statt auf das BZSt?

0

Was möchtest Du wissen?