Inkassoschreiben NACH Begleichung der Hauptforderung erhalten- muss ich die Inkassokosten dann auch noch zahlen?


08.06.2020, 06:51

... weiß inzwischen zumindest sicher, dass die Forderung von ConKred wie vermutet überhöht ist (weiß nur leider nicht wie man im Netz gefundene 'Zitate' hier einfügt, daher nur kopiert):

... Die Inkassounternehmen versenden jedoch regelmäßig nur einfache Mahnschreiben bzw. Zahlungsaufforderungen in Form von standardisierten Brieftexten.

Dafür ist allenfalls eine 0,5, bei zusätzlichen Bemühungen (z.B. Telefoninkasso) maximal eine 1,0-fache Geschäftsgebühr nach Nr. 2300 VV RVG angemessen. Liegen die Inkassokosten darüber, sollten diese zurückgewiesen werden.

Beispiel: Bei (Haupt)Forderungen bis 500 € beträgt die 0,5-fache Gebühr 22,50 € zzgl. der Postpauschale von 4,50 € insgesamt also 27 €. Eine 1,3-fache Gebühr hingegen beträgt 58,20€ plus 11,70 € Postgebührenpauschale insgesamt also 70,2

Weiß nur noch immer nicht, womit besagte Faktoren multipliziert werden- mit dem Betrag der Hauptforderung? Das ergibt in meinem Falle (bezogen auf das Schreiben von ConKred mit dem Faktor 1,3) nämlich lediglich einen Betrag von 52,572€ und nicht 58,50€... Oder gibt es da eine genaue Formel?

1 Antwort

Kam der gelbe Brief vom Gericht? Wenn ja, hast du möglicherweise ein Problem. Einen gerichtlichen Mahnbescheid zu ignorieren ist eine blöde Idee.

Deine Fragen kann man summarisch folgendermaßen beantworteten: Es kommt darauf an.

Im Einzelnen:

Zur Berechtigung der Nebenforderung dem Grunde nach:

Die Annahme, dass eine Überweisung -nach Einschaltung des Inkassobüros, aber vor dem Zugang dessen Schreibens- den Inkassokosten grundsätzlich die Forderungsgrundlage entziehen würde, ist falsch. Ob du die Inkassokosten tragen musst, ist u. a. davon abhängig, ob die Einschaltung eines Inkassounternehmens zu diesem Zeitpunkt geeignet und verhältnismäßig war. Und die Verhältnismäßigkeit zu prüfen, müsstest du uns mehr Daten liefern. Wann ist die Forderung entstanden, wann war sie fällig, (wann) wurde vom Gläubiger selbst gemahnt (mehrfach?), wann wurde die Hauptforderung beglichen, wann wurde das Inkassobüro eingeschaltet (dir vermutlich nicht bekannt), wann erfolgte die erste Kontaktaufnahme des Inkassobüros mit dem Schuldner? Außerdem hilfreich: Wann hast du den Inkassobüro die Zahlung an den Gläubiger mitgeteilt, was und wann hat das Inkassobüro geantwortet, was ist danach noch an Kommunikation erfolgt (Datum und Inhalt)?

Zur Höhe der Inkassokosten:

Mein selbstgebastelter Inkassorechner spuckt mit ganz viel Magic als Höchstsumme für Fälle, die nicht außerordentlich schwierig sind, 70,20 € netto aus, inklusive Post- und Telko-Pauschale. Ob der Gläubiger vorsteuerabzugsberechtigt ist, wäre ggf. mit Blick auf die Umsatzsteuer zu klären. Wie sich Inkassogebühren zusammensetzen, habe ich hier mal erklärt.

Wenn wir hier einen Gebührensatz von 1,3 ansetzen, sind 58,50 € zzgl. Auslagenpauschale absolut korrekt. Ich bin ja grundsätzlich ein Fan davon, erst mal ein "Schreiben einfacher Art" zu unterstellen, was den Gebührensatz auf 0,3 deckeln würde (2301 VV RVG). Das dürfte hier aber nicht mehr funktionieren. Insofern sind die 1,3 durchaus im Rahmen des Möglichen.

Zu deinen 37,50 € hast du leider keine Quelle genannt. Ich kann aber beim besten Willen nicht erkennen, was da gerechnet worden sein soll. Plausibel sind die m. E. nicht.

Die Höhe der Nebenforderung passt also, wenn sie dem Grunde nach berechtigt ist, was zu klären wäre (siehe oben). Ich überlege mir jetzt mal, was ich für diese Beratung so in Rechnung stellen kann...

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Okay, dann werde ich das ggf. am WE hier noch detaillerter darstellen... Danke erstmal! Aber Dein letzter Satz irritiert mich etwas- "Ich überlege mir jetzt mal, was ich für diese Beratung so in Rechnung stellen kann..."

???

0
@MaxMama938

Du hast gerade eine kostenpflichtige Rechtsberatung gebucht. Hast du das nicht mitbekommen?

Nicht so schlimm, ich nämlich auch nicht :)

Wie gesagt: Melde dich, wenn du die fehlenden Informationen liefern kannst. Dann schauen wir mal ein bisschen genauer rein.

0

Was möchtest Du wissen?