Inkassobrief

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist EOS ?

EOS ist eine 100 % Tochter von Otto ;)

Überweise die unstrittige Hauptforderung plus 10 € unangekündigt direkt auf das Konto des Versandhauses (nicht an EOS)

Zweckgebunden : Zusatz im Überweisungsträger "Nur hauptforderung"

Da die Rechtsprechung bezüglich außergerichtlicher Inkassogebühren sehr inkassounfreundlich ist ist es extrem wenig wahrscheinlich das expl deswegen geklagt wird

Stell Dich mental trotzdem auf einige böse Briefe von EOS ein

Brauchst Du Gerichtsurteile dann nochmal Bescheid sagen

Gegenüber dem Inkasso würde ich wie folgt schriftlich reagieren

"...Sehr geehrtes Inkasso Team - ich weise die Forderung vollumfänglich zurück - weitere Briefe Ihres Hauses sowie Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen - einen gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen - mit der Weitergabe meiner Daten bin ich gem BDSG nicht einverstanden - ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon .."

Es ist jedoch nicht ausgeschlossen das das Inkassobüro das Schreiben ignoriert und trotzdem weitere Briefe auf den Sünder herabregnen lässt - oft wird z.b in einem weiteren Schreiben eine detailierte "Begründung" für die Zahlungsverweigerung eingefordert ! Eine Begründung oder ein erneutes Zurückweisen der Forderung ist jedoch nicht nötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei solchen Bestellungen sollte es doch eine Lieferschein geben oder du hast noch eine Bestellbestätigung. Die Trennung von Liefer- und Rechnungsadresse ist üblich. Das sollte erkennbar sein auf den Dokumenten.

Man könnte nun fragen, ob Otto denn das eine oder andere Schreiben zurückbekommen hast, wenn du denn an der alten Adresse nicht mehr wohnst.

Letztlich hast du bestellt, nicht bezahlt und hast dich nicht um die Post an der alten Adresse gekümmert. Damit liegt das Problem bei dir.

Auch wenn Otto nun kulant wäre, so liegt die Forderung beim Inkasso. Und die werden wohl nicht auf ihre Forderung verzichten. Ich würde zahlen - und sämtliche Adressen bei Otto aktualisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hauseltr
23.07.2014, 15:20

hast dich nicht um die Post an der alten Adresse gekümmert. Damit liegt das Problem bei dir.

Nach über 1 1/2 Jahren muss man das wohl auch nicht mehr machen, besonders dann, wenn man die Lieferung an die neue Adresse bekam.

Sollte allerdings die Adresse nur als abweichende Liederadresse angegeben worden sein, liegt das Problem nicht beim Absender!

0

Die Forderung des Inkassobüro begleichen und fertig. Wenn man Ware bestellt und erhalten hat, sollte man sich auch um die Rechnung kümmern und nicht 1,5 Jahre warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werbung durch Support gelöscht

Darin gibt es auch einen Rechner zur Höhe der Inkassogebühren.

Immerhin scheint hier ja Otto nicht ganz unschuldig im Bezug auf die Adressen an dem Vorfall zu sein, wenn das so ist, wie du geschrieben hast. aber willst du dich auf ein Gerichtsverfahren einlassen?

Das ist das Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ffsupport
24.07.2014, 08:52

Lieber Hauseltr,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

0

Die Hauptforderung an OTTO zu zahlen, bringt dich ein Stück weiter an einen Mahnbescheid und einen Schufaeintrag!

Stattdessen musst du unverzüglich die volle Forderung an das Inkassobüro begleichen!

Klingt komisch, ist aber so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXinkassoMA
24.07.2014, 08:08

@mig112

Klinbgt komisch aber das ist Unsinn hoch 10 was Du hier postest

Nichts für ungut ;)

1

Was möchtest Du wissen?