Inkasso und nun?

1 Antwort

Ignorieren.

So lange keine Gerichtspost kommt (Mahnbescheid), musst du nichts machen. Die Thematik ist recht eindeutig.

So lange kein Kredit zustande gekommen ist, fallen auch keine Vermittlungsgebühren an. Der Kreditgeber selbst, darf keine Kreditgebühren berechnen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung
1

Macht mich ruhig.....Danke

0

Inkassounternehmen ist ein Vergleich mit meinem Ex Mann eingegangen verlangt von mir die volle summe

Hallo,ich bin seit über 20 Jahren geschieden. Wir haben damals ein Kredit von 10.000 DM aufgenommen.Ich hab als Ehefrau mit unterschreiben müssen ,obwohl ich gar kein Einkommen hatte. Als wir uns getrennt haben ist mein Ex Mann über viele Jahre untergetaucht hat kein Kindesunterhalt und natürlich auch die Kreditraten nicht gezahlt. Die Bank hat den Kredit dann an ein Inkassounternehmen abgegeben.Mein Ex Mann hat dann wohl irgendwann mit dem Inkassounternehmen ein vergleich über eine Summe gemacht und diese dann bezahlt.Jetzt will das Inkassounternehmen von mir die volle summe zurück über 23.000 euro. Ich bin fassungslos. Mein Ex Mann war der Kreditnehmer und nach dem Vergleich müsste die Sache doch erledigt sein? Warum können die dann von mir alles verlangen. ? Ich bin nach drei maliger Krebserkrankung voll Erwerbsvermindert ich kann das im Leben nie ab bezahlen. Aber das Inkassounternehmen lässt nicht locker ,steht sogar bei mir vor der Tür und droht jetzt damit mein Konto zusperren.Ich bin völlig fertig. Das kann doch nicht Rechtens sein?

...zur Frage

DKB Kredit zurückzahlen

Ich habe Anfag 2009 eine Kredit bei der KDB beantragt den ich regelmässig zurüchzahlte. in 2009 bin ich umgezogen und die Bank angerufen und informiert. Komischerweise sagte mir die Sachbearbeiterin , dass meinen Kredit ausgegliechen wurde und steht bei 0. Ich habe mich gewundert und gefragt ob sir mir erlären kann , dann sagte mir die NETTE Dame ich muss einen Antrag für Adresseänderund ausfüllen und zu ihr zukommen lassen. Habe ich gemacht und wurde damals bestätigt, ich habe aber keine Antwort oder eine Erledigungsbescheinigung bekommen. Ich habe die Geschichte vergessen und so war es auch schön für mich. Am 18.10.2013, nach Drei und Halb Jahren krige ich einen Brief von der FMP " Forderungsmanagement Potsdam GmbH" und verlangen sie von mir eine Rüchzahlung mit Zinsen in Höhe von 1 188, 67 Euro.

Meine Frage ist , wie soll ich damit umgehen? was sind meine Rechte in dem Fall ? Muss ich den Kredit ungehend zurüchzahlen und das geld überweisen oder kann ich dagegen wiedersprechen?

Vielen Dank

...zur Frage

Welche Aufbewahrungsfrist für Kreditunterlagen?

Hallo, folgender Sachverhalt. Ich hatte bei einem Kreditinstitut bis 05/16 eine Kreditkarte. Da diese Bank zweimal nicht von meinem Konto abbuchen konnte wurde mir meine Karte mit sofortiger Wirkung gekündigt und das ganze an einen Inkassodienst weiter gegeben. Die Schulden wurden sofort getilgt und es gibt auch keine Restforderung mehr.

Die Bank stellte mir jeden Monat eine neue Abrechnung aus, die ich mir im Onlineportal anschauen und bei Bedarf als PDF speichern konnte. Nun brauche ich dringend meinen Auszug aus 12/2015, die Bank weigert sich aber mir diesen zur Verfügung zu stellen mit dem Vermerk sie seihen dafür nicht mehr zuständig und haben den Fall an den Inkassodienst übergeben. Dort reagiert keiner auf meine Anfrage...

Sind Banken nicht gesetzlich verpflichtet die Unterlagen 10 Jahre aufzubewahren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?