Inka Invest?

2 Antworten

Du solltest Deine Anlagestrategie überdenken. Du hattest schon einige Problemfälle und das passiert wenn man auf Außenseiter mit hohen Gewinnerwartungen aber genauso hohem Verlustrisiko setzt.

Allianz Vorsorgekonzept Invest alpha-Balance und Sicherung jährlicher Erträge

Hallo liebe Community,

ich versuche es kurz zu Fassen und vorab ein großes Dankeschön:

Kurz zu mir: 25 Jahre alt, Student / HiWi Job, studiere noch eine Weile und möchte etwas Geld für später anlegen. Ich bin im allgemeinen sehr sparsam und möchte mit meinem Geld nicht zocken (keine Aktien mit sofortigem Totalverlust), sondern es gewinnbringend investieren. Das gewisse Risiken und gewisse Verlust entstehen können, ist mir bei Produkten bewusst. Es reizt mich auch ein wenig das Geld selbständig anzulegen und ein paar Erfahrungen an dem Kapitalmarkt zu machen. (Statt einem teurem Auto gehe ich lieber zu Fuß und spiele dann lieber mit dem Geld, das kann man ja auch mit Vorsicht machen).

Ich habe mich von einem Spezialisten beraten lassen und er empfahl mir eine Riester-Rente mit dem Allianz Vorsorgekonzept Invest alpha-Balance.

  • Ich kann wohl auch einmalige Zahlungen tätigen um übriges Geld in die Vorsorge zu pumpen.
  • Eine Auszahlung statt späterer monatlicher Rente sei wohl auch möglich (wenn auch mit Verlust).
  • Zwischen defensiver Anlage und Offensiv ist alles möglich.

Eine Sache habe ich nur leider nicht ganz verstanden. Die Konzepte der Allianz reichen von/bis Klassik -> Perspektive -> IndexSelect -> Invest alpha-Balance -> Invest.

Bei Invest alpha-Balance steht nirgends das bereits gewonnene Erträge in einen "sicheren" Bereich übergehen. Bei den Produkten davor nennt es sich "Lock-in-Prinzip".

Horror Szenario:

  • "Garantierte Rentenauszahlung" bei einem monatlichen Beitrag i.H.v.: x: 30.000€.
  • Ich habe immer auf einen Mix von Defensiv/Chance gesetzt und habe nun eine Höhe von insgesamt ca. 70.000€
  • Ich setze im Jahr vor der Auszahlung auf einen extrem spekulativen Fond.
  • Extreme Kursschwankungen/Einen schlechten Fond gewählt, wie auch immer und ich habe einen Verlust von symbolischen 100%.

Beträgt nun mein erspartes nur noch den Wert knapp über 30.000€? Das Restliche Geld der Vergangenen 30-40 Jahre ist dann komplett weg?

Anders kann es kaum sein, sonst könnte ich ja immer die "stärksten" Fonds wählen und mache "keine Verluste" (im Sinne von -100% beim Fond) sondern erziele im schlimmsten Falle keinen Ertrag (0% statt -100%). Hier würde ja dann die Versicherung miese machen?

Da auch die "sicheren" Fonds wie ein "Allianz Vermögenskonzept Defensiv C EUR" -3% aufweisen können, müsste ich doch kurz vor einer Rentenauszahlung mein Geld parken, da kaum noch Zeit für einen Aufschwung existiert? (z. B. in CB Geldmarkt Deutschland I P EUR" wo keine Schwankungen mehr stattfinden?

Gutes Szenario:

  • "Garantierte Rentenauszahlung" bei einem monatlichen Beitrag i.H.v.: x: 30.000€.
  • Ich habe immer auf einen Mix von Defensiv/Chance gesetzt und habe nun eine Höhe von insgesamt ca. 70.000€
  • Ich parke zu guten Zeiten das Geld in sicheren Anlagen und bleibe bei einer Rente von 70.000€

Vielen vielen Dank für das Lesen und alle Tipps und Tricks! Ich wünsche einen schönen Start in die Woche.

...zur Frage

Kontopfändung /Studienkredit,Lohn

Hallo ,

ich habe letztes Jahr den Bescheid vom Amtsgericht bekommen ,das(s) mein Konto gepfändet wird.Ich habe mich darauf hin sofort mit dem Gläubiger auf eine Ratenzahlung geeinigt und auch einen Großteil der Summe abtragen können. Nur leider hatte ich in letzter Zeit auf Grund von Zeitmangel nicht die Chance die Raten weiter zubegleichen und habe das auch dem Gläubiger mitgteilt.Dieser hat die Kontopfändung wieder eingesetzt und ich komme nicht mehr an mein Geld ,was ich zum leben brauche. Auf meinem Konto ist durch Lohn und Studienkredit nun genug Geld um die kompletten Schulden zu begleichen. Ab wann kann der Gläubiger das Geld von meinem Konto an sich überweisen lassen? Wenn ich das richtig verstanden habe, 4 Wochen nach dem Geldeingang?

Kann ich im moment noch etwas tun, ausser den Gläubiger zu bitten Gnade walten zu lassen?

Mfg

...zur Frage

DWS Funds Invest SachwertStrategie der Achen-Münchener??

Hallo,

ich habe leider kaum Ahnung was den Finanzbereich, insbesondere bezogen auf die Altersvorsorge, betrifft.

Da mir klar ist, dass mir meine gesetzliche Rente später nicht ausreichen wird, muss ich mir da Gedanken machen...

Ein Mitarbeiter der Deutschen Vermögensberatung hat mir nun die Fondsgebundene Riesterrente vorgeschlagebn. Dabei handelt es sich um die DWS Funds Invest SachwertStrategie der Aachener Münchener.

Da ich nichts blind unterschreiben möchte und einfach nur darauf hoffe, dass sich diese Altervorsorge rentiert, habe ich mich versucht im Netz etwas umzuschauen. Nun habe ich auf diversen Börsenseiten gesehen, dass dieser Fond zwar anfangs gestiegen, nun aber seit einem Jahr gefallen ist. Die Aachener bezieht sich auf deren Gewinnangaben jedoch auf eine jährliche Steigerung von 6%.

Auch wenn ich nicht viel von der Sache verstehe, macht mich das sehr skeptisch. Kann mir einer von euch sagen, ob es tatsächlich sinnvoller wäre die Finger davoin zu lassen oder ob ich die Wertangaben auf den Börsenseiten falsch interpretiere?

Ich bin knapp über 30 Jahre alt, verdiene seit meinem Schulabgang fast konstant festes Gehalt und bin nun bereits 7 Jahre in einem Betrieb tätig. Ich bin (noch) ledig und habe noch keine Kinder. Falls diese Angaben zur beantwortung der Frage wichtig sind ;-)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Zeile 18 und Zeile 77 in der EÜR?

In beiden Zeilen wird nach Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahmen gesprochen. Aber ich werde ja wohl kaum zweimal dasselbe eintragen müssen, oder etwa doch? Jemand hat mir mal gesagt, daß ich dort eintragen müsse, wieviel Geld ich dem Geschäft für private Zwecke entnehme. Aber nach dem was ich bisher gelesen habe, kann das nicht stimmen, oder? Wenn zum Beispiel in der EÜR berechnet wird, daß ich im Jahr 5000 Euro Gewinn mache, muss ich dann diesen Gewinn, denn den entnehme ich ja um zu leben, dort eintragen? In Zeile 18 kommt ja nur rein, was ich an Ware usw. dem Geschäft zur privaten Nutzung entnommen habe... oder liege ich hier falsch? Seiten im Internet gibt es viele aber verstehen tu ich trotzdem nur die Hälfte. Wenn mir jemand eine verständliche Antwort geben könnte und würde, wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?