Informatikgehalt bei Banken/Versicherungen in der Schweiz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So ganz richtig ist das mit der niedrigeren Steuerbelastung auch nicht. In fast allen Schweizer Kantonen gibt es eine Steuer, die hier schon lange nicht mehr erhoben wird, nämlich die Vermögensteuer. Es gibt Kantone, wo die etwa auch auf den selbstgenutzten PKW erhoben wird und natürlich auch auf selbstgenutztes Wohneigentum. Die muß man zur Einkommensteuer dazu rechnen.

Wenn ich da "Einkommensteuer" geschrieben habe, ist das natürlich unpräzise. Die setzt sich in der Schweiz aus Bundessteuer, Kantonssteuer und Gemeindesteuer zusammen, wobei es bei den beiden letztgenannten Steuern ganz erhebliche Unterschiede in der Höhe gibt.

Zürich dürfte die wohl teuerste Stadt der Schweiz sein. Um mal ein beliebiges Mietangebot aus Zürich heraus zu greifen:

http://www.immoscout24.ch/de/d/wohnung-mieten-zuerich/4277624?s=2&t=1&l=4147&ci=1&ct=824

105 Quadratmeter Wohnfläche für 2.821,-- CHF Bruttomiete.  In meiner Heimatstadt Köln würde man dafür etwa halb so viel in Euro zahlen. Auch die Preise für Nahrungsmittel, Restaurantbesuche, Kleidung etc dürften in CHF das doppelte des hier in Euro bezahlten Betrags sein. Dementsprechend müßte man mit etwa 140.000 CHF kalkulieren um auf die Kaufkraft von 70.000 Euro zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
25.11.2016, 16:53

Und kroeni91 sollte sich nach Arbeitgeberanteilen zur Krankenversicherung und Rentenversicherung erkundigen (m. W. gibt es keine AG-Anteil).

2

Was möchtest Du wissen?