In welcher Situation kann man sich im Pfandleihhaus Geld leihen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange man noch irgendwie an Geld kommt, also einen Dispo hat oder bei der Bank einen Kredit bekommt oder bei privaten Kreditgebern Geld ausleihen kann, sehe ich keinen vernünftigen Grund, um in ein Pfandleihhaus zu gehen. Die Zinsen dort sind horrend und auch wenn Pfandleihhäuser seriös arbeiten, stimme ich dir zu, dass das Geschäft nicht besonders attraktiv wirkt. Ich würde das nicht machen, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

Verschulden? Du bringst teure Güter (Auto,Schmuck,Hifi-Geräte od. sonstiges) dorthin und bekommst Geld weit unter deren Wert. Wenn du wieder flüssig bist kann man die Sachen wieder innerhalb eines vereinbarten Zeitraumes auslösen,natürlich gegen Gebürenaufpreis. Ansonnsten werden diese weiterverkauft.

Es macht immer dann Sinn, sich über ein Pfandleihhaus geld zu leihen, solange man etwas wertvolles abzugeben hat und alle Alternativmöglichkeit teurer wären.

Sich Geld zu leihen ohne sich zu Verschulden geht nicht!

Es ist an sich eine seriöse Sache. Schaden hat man erst, wenn man seine Schulden nicht begleichen kann. Also ganz normal.

na wann geht man denn dorthin? Wenn gar nichts mehr geht, man kein Geld mehr auftreiben kann, aber dennoch hofft, dass es besser wird.

Dann und nur dann würde ich zu einem Pfandleihhaus gehen.

Die Logik mit dem sich verschulden verstehe ich nicht, denn ich gehe ja genau dann dorthin, wenn ich entweder nichts mehr an anderer Stelle bekomme oder schon verschuldet bin.

Was möchtest Du wissen?