In Krisenzeiten Gold?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir haben keine Verringerung des Bruttosozialprodukts, aso haben wir auch kein größere Krise.

Gold ist immer ein Thema wenn es den Geldmärkten schlecht geht, aber das Problem ist, dass in den letzten Monaten auch der Goldpreis sehr geschwankt hat (zwischen 1.000 und 750). Also wäre ich damit vorsichtig, denn old hat auch keine Rendite, sodern lebt nur von Kursgewinnen.

Überlege mal was mit Fonds ist die mit Sachwerten unterlegt sind (immobilienfonds).

Ich denke mit Gold muss man vorallem als Kleinanleger sehr vorsichtig sein. Abzusehen ist jedoch, dass Gold und Edelmetalle insegsamt eine deutliche Preissteigerung erleben werden in den nächsten Wochen, da viele Anleger dies für die sicherste Anlage in den Zeiten der aktuellen Finanzkrise halten. Insofern kann man sagen, dass Gold kurzfristig gesehen eine gute Anlage darstellt. Längerfristig jedoch ist es sehr wahrscheinlich, dass es den üblichen Schwankungen unterliegt.

was ist schon sicher? gold ist wohl eher ein langfristthema und nicht für wenige monate, ausser man kennt sich sehr gut mit rohstoffen aus. im moment sind auch rohstoffe und damit gold sehr volatil.

man kann sich im internet sicher die langfristige wertentwicklung von gold ansehen. dann wird alles ein wenig klarer.

Ich würde das momentan nicht für ein schwere Wirtschaftskrise halten, schon garnicht in Deutschland. Also laß die Finger vom Gold, bis die Krise wirklich mal da ist!!!

Das ist jedesmal das gleiche. Bei einer Krise kommt immer der Ruf nach Gold.

Gold ist derzeit zu teuer.

Gold ist nicht fungibel.

Gold hat Schwankungen

Was möchtest Du wissen?