Frage von UserFelix, 27

In die PKV wechseln mit Konstruktion Mini-Job + Nebengewerbe?

Hallo,

ich arbeite aktuell auf 450€ basis in einem Mini-Job, und würde gerne ein Nebengewerbe anmelden. Familienversicherung kommt für mich nicht in frage da ich über die Freibeträge kommen werde. Jetzt wollte ich fragen, ob es in der Konstruktion möglich ist in die PKV zu wechseln, da ich dort tariflich und vom Service her deutlich besser dastehen würde.

Antwort
von barmer, 22

Hallo, ja , möglich wäre das, sobald die Familienversicherung endet. Ob es ein Nebengewerbe gibt oder einen Minijob, ist dabei unwichtig, beides ist für die Versicherungspflicht in der GKV ohne Bedeutung. Andererseits wird die PKV eine Bonitätsprüfung machen, d.h. gesicherte Einkünfte muss der Versicherungsnehmer (das kann auch z.B. der Ehemann sein) schon vorweisen.

Ob das für Dich wirklich besser ist, ist eine andere Frage. Wer wegen des Preises in die PKV wechselt, denkt zu kurz.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Apolon, 7

Möglich unter Umständen ja.

Aber für einen Existenzgründer meistens nicht zu empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community