In der gesetzlichen Rentenversicherung gilt das Äquivalenzprinzip. Wäre das Prinzip auch bei Beamtenpensionen sinnvoll um die Pensionskosten zu dämpfen?

1 Antwort

Hallo, das Äquivalenzprinzip gilt in der privaten Lebens- und Renten und Krankenversicherung, d.h. die Beiträge entsprechen den erwarteten Leistungen.

In der gesetzlichen Rentenversicherung gibt es zahlreiche Abweichungen vom Äquivalenzprinzip (https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aequivalenzprinzip-29478).

Wie sollte eine Übertragung auf die Beamtenversorgung aussehen ? Hier gibt es keine Beiträge, zu denen die Leistungen äquivalent sein könnten. Eine Annäherung könnte darin bestehen, dass die Pensionen nicht mehr am letzten Einkommen festgemacht werden, sondern am gesamten Beamtenleben. Das würde der Berechnung in der GRV recht nahe kommen. Aber wer soll das durchsetzen ?

Viel Glück

Barmer

Du bist ja lustig.

1968 bekam ein Steueranwärter neunzig Mark – ein Schlosserlehrling aber 160 Mark.

Und so ging das ewig.

Bei Gehalts- bzw. Lohnerhöhungen gab es für Beamte 2-5 Prozent (die Hälfte gegenüber den anderen).

Erst wenn der Beamte ca. dreissig Jahre bei der Stange geblieben ist und jetzt auch endlich die Löhne des Schlossers nicht mehr so überproportional steigen, kann er etwas aufholen.

Erst heute kann der inzwischen pensionierte seinen Lohn einfahren, zahlt dafür aber im Gegensatz immer noch Lohnsteuer auf die gesamte Pension und ziemlich viel an Krankenversicherung.

Unterm Strich hat er in seinem Leben enorm weniger an Gehalt bekommen als der Arbeiter.

Da möchte ich die Polemisiererei hören, weil er dann nach Deiner Rechnung nämlich Sozialleistungen bekommen würde. 

0
@correct

Du musst Dich besser erkundigen.

Das für und wieder bedenken.

Schade, dass es Euch so schlecht geht.

0
@Reini64

Ich muss hier gar nichts, Du aber solltest Deutsch und Schreiben lernen.

Und sagen was Du meinst oder still sein.

0

vom Angestellten zum Geschäftsführer - was gilt hier zu beachten bezgl. Krankenversicherung Recht Haftung ?

Ich habe die einmalige Gelegenheit, ab 1.1.09 als Geschäftsführer mit einzusteigen in dem Unternehmen, in dem ich bisher als Angestellter tätig war. Doch was ändert sich hier alles für mich, außer die Höhe meines Gehalt? Was passiert mit meiner Krankenversicherung (privat oder gesetzlich versichert) muß ich selber in die Rentenversicherung einbezahlen oder bin ich dann von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit? Hafte ich unter Umständen auch mit meinem Privatvermögen? Gute Frage - wer weiß hierzu Rat?

...zur Frage

freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

ich bin von der gesetzlichen RV befreit seit einigen Jahren. Nun überlege ich aber, ob es sinnvoll sein könnte, freiwillig in diese einzuzahlen.

Was meint ihr: gibt das Sinn oder sollte man nach Alternativen suchen und die GRV links liegen lassen?

(Anmerkung: ich habe auch andere Bausteine für die Altersvorsorge, suche jedoch weitere, sichere)

...zur Frage

Alternative zum M&G Global Basics - welcher Fonds eignet sich in der aktuellen Lage?

Hallo Community, ich habe bisher den M&G Global Basics bespart. Nachdem dieser aber seit nun knapp 3 Jahren kaum einer Wertsteigerung erzielt hat habe ich mich heute von diesem getrennt und suche nun eine neue Anlage im Bereich Fonds, die zum aktuellen Marktumfeld passt. Weiterhin ist der Manager des Fonds zurückgetreten. Ich habe sozusagen das Vertrauen auf Besserung verloren. Das Marktumfeld war ja schließlich in letzter Zeit nicht so verkehrt. Trotzdem konnte das Produkt dies nicht in positive Zahlen umsetzen. Ich bespare weiterhin den Ethna Aktiv (ca.40%), DWS Deutschland( ca. 5%), Carmig. Investistment (ca.10%), Franklin TempGlobal Bond (ca.20%) sowie den DWS Top Dividende (ca. 10%)im Sparplan. Da die Zinsen ja im Moment recht niedrig sind denke ich, dass Rentenfonds als Anlage ausgeschlossen sind. Was würdet Ihr denn noch als Alternative sehen. Zu mir, ich bin 25 Jahre jung und bespare mit diesen Fonds monatlich insgesamt 500 Euro. Ich habe nun etwa 15 % meines Depotwertes zur freien Verfügung. Was haltet Ihr für gute Fonds? Meine Anlageziel liegt so bei 4,5-8% im Jahr. Risiken bin ich bereit in Kauf zu nehmen...spekulative Anlagen sind jedoch eher nicht so meine Sache. Über hilfreiche Tipps bin ich sehr dankbar und wünsche ein angenehmes Wochenende :-)

...zur Frage

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld ist doch gerade in jungen Jahren ein wichtiges Thema (Versicherungen, Kredite, Schulden, Konsum, Sparen, Wirkung von Zinseszins etc.).

...zur Frage

Wenn man von einem Angestelltenverhältnis in ein Beamtenverhältnis wechselt, was passiert dann mit bisher erworbenen Rentenansprüchen?

Also einbezahlte Beträge der gesetzlichen Rentenversicherung und zusätzlichen Altersvorsorge aus der Tätigkeit als öffentlich Angestellter (Zusatzversorgung öffentlicher Dienst)? Werden diese später mit der Pension verrechnet oder zusätzlich ausbezahlt?

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsrente bei der gesetzlichen Rentenversicherung, gibt es die noch?

Gibt es die Berufsunfähigkeitsrente bei der Rentenversicherung noch - oder wurde die mal abgeschafft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?