In Cryptowährungen investieren trotz BAföG?

1 Antwort

  1. Kryptowährungen sind keine Investition, sondern Zockerei.
  2. Solange Du die Kryptos nicht verkaufst, gehören sie zum anrechenbaren Vermögen. Dafür gibt es Freibeträge und wenn Du diese überschreitest wird angerechnet.
  3. Verkaufst Du, gehören Gewinne zum anrechenbaren Einkommen.
  4. Natürlich ist es möglich, dass Gewinne sich auf die Höhe der BAföG auswirken, aber das wäre ja nicht dramatisch, denn man hätte ja in keinem Fall unterm Strich weniger in der Tasche.

Was möchtest Du wissen?