In 4 Wochen in die Privatinsolvenz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest Dich schnellstmöglich an eine gute Schuldnerberatungsstelle wenden. Das wäre ohnehin nötig für den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, aber hier würde wohl ein außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan ausreichen. Falls Du Dich an die Ratenzahlung halten kannst. Vielleicht gibt es ja auch Möglichkeiten, einen Treuhänder privat zu bevollmächtigen.

Falls Du im Norden in der Nähe bist: In Hemmoor gibt es eine zuverlässige, gute und schnell arbeitende Schuldnerberatungsstelle Tel. 04771-2160,mit der ich mehrmals gute Erfahrungen gemacht habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens dauert in jedem Fall länger als 4 Wochen. Dann wird ein Insolvenzverwalter bestellt und der Schuldner muss persönlich dort vorsprechen. Aber diesen Vorsprechtermin kann man ja auch auf einen späteren Zeitpunkt legen. Allerdings sollte der IV wissen, das Sie zur See fahren und außer Landes sind. Teilen Sie dem Gericht in jedem Fall mit auf welchem Schiff unter welcher Firma/Reeder sie arbeiten. Ansonsten kommunizieren die IV gern per E-Mail.

Schuldnerberatung ist angesagt. Durch das hohe Einkommen kann ja ein Vergleich zu Stande kommen. Dann wird kein Insolvenzverfahren gebraucht und man kann sich die Kosten sparen. Es wäre dann ja die verkürzte Variante der Privatinsolvenz:

"Um eine Verkürzung des Zeitraums des Verbraucherinsolvenzverfahrens auf drei Jahre zu erreichen, müssen in den ersten 36 Monaten des Verfahrens 35 % der Forderungen der Insolvenzgläubiger sowie die Verfahrenskosten beglichen werden. Die Verfahrenskosten setzen sich aus den Gerichtskosten und der Vergütung des Insolvenzverwalters zusammen."

Die Kosten für den Insolvenzverwalter belaufen sich auf ca. 120€/Jahr zzgl Auslagen.

Also bei der Schuldnerberatung genau diese 35% ausrechnen lassen und erst mal das als Vergleich anbieten lassen.

P-Konto einrichten nicht vergessen, damit Sie 1143€/Monat behalten können. Dazu müssen Sie das Konto jeden Monat leer machen am Monatsende, sonst wird auch das gepfändet. Entweder holen sie alles in bar ab, oder sie brauchen ein Konto einer anderen Person, auf das Sie den Restbetrag umbuchen, den Sie nicht verbraucht haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hildefeuer 18.09.2017, 12:15

Das geht auch mit einem Paypal Konto (Luxemburg). Die Titel gelten nur für D.

1
Brigi123 18.09.2017, 12:24

Bei seinem Nettoeinkommen von 5600,-€ wäre der pfändungsfreie Betrag 1635,-€.

1

Deine erste Frage von Dir bekommt nun eine ganz andere Bedeutung. Kredit bekommst Du offenbar in erster Linie deshalb nicht, weil Du überschuldet bist. Du wirst keine Bank finden, die dann noch Kredit gibt.

Zu Deinen Fragen: Niemand kann Dir sagen, wie schnell das für Dich zuständige Amtsgericht arbeitet. Vier Wochen erscheinen recht knapp. Du musst wohl einen Rechtsvertreter für die Zeit Deiner Abwesenheit bestellen.

Wenn nach 2 Jahren schon getilgt werden kann, bezweifle ich, ob überhaupt die Voraussetzungen für eine PI vorliegen. Kann sein, dass der Eröffnungsantrag abgelehnt wird.

Alle Gläubiger sind anzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
seemann66 18.09.2017, 06:09

Danke für deine schnelle Reaktion.

Habe da noch eine Frage...habe bei meiner Firma auch einen Kredit laufen will den aber nicht mit angeben weil ich sonnst ja mit einer Kündigung rechnen müsste. Könnte das ein Problem bei einer eventuellen Eröfnung einer PI für mich geben oder steht es mir frei diese Angabe zu machen oder nicht?

0
Impact 18.09.2017, 06:16
@seemann66

Warum sollte Dir wegen dieser Angabe gekündigt werden ?

Steht es Dir frei - nein - wurde Dir doch schon gesagt !

0
hildefeuer 18.09.2017, 12:19
@Impact

"will den aber nicht mit angeben weil...."

Nein das geht nicht. Sie sind verpflichtet alles offen zu legen.

0

Was möchtest Du wissen?