Immobilienpreise entkoppeln sich zunehmend vom Ertrag. Lohnt sich ein Invest vielerorts immer weniger?

1 Antwort

Das stimmt so nicht:

Die Preise für Mietobjekte haben sich immer auch (!) schon am Ertragswert orientiert und der wiederum mußte sich dem Vergleich mit anderen als risikoarm empfundenen Anlageformen stellen.

Es gab einmal Zeiten wo man für 10-jährige Bundesanleihen 9% und mehr als Coupon bekommen konnte. Da waren in meiner Stadt Multiplikatoren von 12 für Altbauten die Obergrenze. Heute zahlt man bis 30, was allerdings auch damit zusammen hängt, dass es für Bundesanleihen negative Rendite gibt.

Von Entkoppeln kann also nicht die Rede sein.

Allerdings wandelt derjenige auf dünnem Eis der jetzt zugreift. Steigende Zinsen werden wieder andere Anlagealternativen eröffnen. Wer würde bei den 9% für eine Bundesanleihe denn schon mit 3% Bruttomietrendite zufrieden sein?

Vollkommen richtig und spannend wird es in 10 Jahren, wenn die Anschlussfinanzierung auch nur 2,5 % kosten sollte.

1

Was möchtest Du wissen?