Immobilienkredit vorzeitig ablösen - Zinsen zurück??

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Immobilienkredit bekommt man keine Zinsen zurück, weil keine in den Kredit eingearbeitet sind.

Das hängt mit der unterschiedlichen Berechnung zusammen.

Ratenkredit:

Kreditsumme

  • Gebühren

  • Zinsen für X-Monate


Gesamtsumme

: durch Monate = Rate.

Immobilienkredit:

Immobilienkreditauszahlung

darauf zahlt man , je nach Vereinbarung eine "Annuität" das heisst, einen gleichbleibenden Betrag, der von der Bank gem. Vertrag in Zins und Tilgung aufgeteilt wird.

d.h. der Kontoauszug zeigt immer die Restschuld.

Beim Ratenkredit sind der Summe der verbleibenden Raten Zinsen enthalten. Daher die Erstattung.

Beim Immobilienkredit sind in der Restsumme keine Zinsen enthalten, die schon aufgeschlagen wurden. Daher ist die Restschuld voll zu zahlen, ggf. sogar + Vorfälligkeitsentschädigung.

Ok vielen Dank. Also war ich doch auf dem Holzweg und Ratenkredit und Immobilienkredit sind doch verscheidene Rechenmodelle.

1
@jimbeam

völlig unterschiedlich, gut das ich es verständlich erläutern konnte.

GRuppe: Ratenkredit/Verbraucherkredit/Autokredit/Anschaffungskredit

das andere sind Tilgungskredite, Annuitätendarlehn, usw.

2

Äh... verstehe ich hier etwas falsch? Es gibt keine Erstattung. Es gibt auch beim Ratenkredit immer eine aktuelle Restschuld, auf die Zinsen aufgeschlagen und Tilgungen abgerechnet werden. Nach Ablauf des Darlehens ist dieses getilgt. Sondertilgungen führen zu keinen Erstattungen, sondern nur der Vermeidung zukünftiger Zinsen durch die Reduktion der Restschuld. Somit ist in der hypothetischen Laufzeit ein Zahlungsplan und ein Darlehenszins eingerechnet. Die Laufzeit verkürzt sich durch Sondertilgungen. Zahlungen gehen immer zuerst gegen die fälligen Zinsen und der Rest ist Tilgung. Von Erstattungen kann ich in diesem Prozeß nichts erkennen.

0
@gandalf94305

tja man kriegt keine zurück darf aber Zinsverlust in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen :)

0
@gandalf94305

@gandalf

Vermutlich hast Du noch nie einen Raten-/Verbraucherkredit aufgenommen.

Dort wird wie folgt gerechnet:

sagen wir 4000,- Euro 24 Monate, 2 % Gebühr. 0,5 % pro Monat als Zinsen.

4.000,- Kreditbetrag

 80,- Euro Gebühr

480,- Euro Zinsen (24 Monate * 0,5 % * 4.000,- Euro Kreditsumme)


4.560,- Gesamtsumme / 24 = 190,- Euro monatliche Rate.

Wenn nach 12 Monaten abgelöst wird, wäre der Restbetrag 12 * 190,- Euro, somit 2.280,- Euro. Da sind aber bereits eingerechnet Zinsen enthalten, also müssen nicht 2.280,- gezahlt werden, sondern weniger.

0

Ich verstehe die Frage nicht ganz.

Ein Autodarlehen läuft über eine gewisse Summe, die ausgezahlt wird. Nach der Vertragslaufzeit verbleibt ggf. eine Restschuld. Die monatlichen Zahlungen stellen eine Kombination aus Tilgung (auf die jeweils aktuelle Restschuld) und Zinsen dar. Die Summe der zukünftig zu zahlenden Zinsen wird natürlich umso kleiner, je höher die Raten sind. Sie reduzieren sich deutlich, wenn man eine Sondertilgung vertragsgemäß einbringt, da man auf die getilgten Beträge ja keine weiteren Zinsen mehr zahlen muß.

Dein Autodarlehen im Beispiel lautet also nicht über 10.000 EUR, sondern nur über 8.500 EUR und der Rest an 1.500 EUR wären hypothetisch zukünftig zu zahlende Zinsen. Das ist auch bei Immobiliendarlehen und anderen Darlehen so.

Man nimmt also für ein Immobiliendarlehen eine Summe von z.B. 100.000 EUR zu 3% Zinsen auf und zahlt im Jahr 5.000 EUR zurück. Davon wären 3.000 EUR Zinsen, 2.000 EUR Tilgung. Nach einem Jahr ist die Restschuld 98.000 EUR. Nun wären mit der nächsten Jahreszahlung von 5.000 EUR nur noch 2.940 EUR Zinsen und 2.060 EUR Tilgung. Restschuld dann 95.940 EUR. Im nächsten Jahr dann 2.878,20 EUR Zinsen und schon 2.121.80 Tilgung. Restschuld dann 93.818,20 EUR.

Kündigt man vorzeitig, so ist die Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen, die den Zinsausfall der Bank kompensieren soll. Hättest Du jedoch im Vertrag 20% Sondertilgung p.a. eingeräumt bekommen, so muß das bei der Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigt werden.

Ich glaube, daß Du die Rechnung von der falschen Seite angehst.

Beginne mit dem an Dich ausgezahlten Darlehensbetrag und rechne dann jeweils die monatlichen oder quartalsweisen Raten ab, sowie die monatlichen oder quartalsweisen Zinsen zu. Sondertilgungen reduzieren einfach die Restschuld. Es gibt keine wie auch immer geartete "Erstattung von Zinsen". Es ist nur so, daß jede Tilgungszahlung natürlich die prognostizierten Zinsen in der Zukunft reduziert, da diese nur noch von einer kleineren Restschuld berechnet werden. Die einzelnen Darlehen unterscheiden sich höchstens darin

Was möchtest Du wissen?