Frage von adrian1980, 77

Immobilie mit Ratenkredit finanzieren?

Hallo,

ich wollte noch eine Eigentumswohnung dazukaufen. Viele Banken starten bei der Baufinanzierung aber erst ab 50.000€. Wenn man jetzt also eine Wohnung für z.B. 30k kaufen will, hat man ein Problem, sofern man das Geld nicht grad flüssig hat.

Meine Bank hat mir daher jetzt vorgeschlagen die Wohnung über einen Ratenkredit zu finanzieren. Z.B. würde ich dann 20.000€ aufnehmen mit 84 Monatsraten zu 270,65 €

Ist das sinnvoll so ein Angebot anzunehmen? Hat jemand Erfahrungen damit?

Antwort
von Gecko33, 38

Frag mal nach einem Renovierungsdarlehen! Zins wird vermutlich unter 4% liegen, also besser als ein Ratenkredit. Du musst nur anhand eines GB-Auszuges Nachweisen das du bereits Eigentum hast. Keine Kosten für GB Eintragungen etc., also relativ unkompliziert. Sonstige Rahmenbedingungen müssen natürlich wie bei jedem DL passen.

Kommentar von adrian1980 ,

Das hat mir die Bank jetzt heute angeboten. Hab ja schon eine Wohnung bei denen in der Finanzierung. Die Bank würde bei der zweiten Wohnung auch nicht im Grundbuch stehen.

Kommentar von Gecko33 ,

Ja perfekt, denke das ist die schnellste, einfachste und auch annehmbare Lösung

Antwort
von wfwbinder, 62

Im Normalfall lohnt sich das bei den Zinsen für Ratenkredite nicht. Bauzinsen bis zur vollständigen Tilgung um 2 % und ggf. sogar besser, bei Ratenkrediten teurer,

Kommentar von baufinord ,

Bei einem Kaufpreis von 30.000 Euro und einem Kapitalbedarf von 20.000 Euro macht keine mir bekannte Bank ein klassisches Immobiliardarlehen mit den entsprechenden Zinskonditionen...allerdings gibt es auch Ratenkredite mit längerer Laufzeit (120 Monate = geringere Tilgung = geringere Rate) zu "um und bei" 4% effektiv...

Kommentar von wfwbinder ,

Ergänzung, es wäre zu überlegen, die 270 Euro statt für 84 Monate (7 Jahre) auf 240 Monate (20 Jahre) zu zahlen. Dafür könnte man ca. 50.000,- bekommen. Das reicht dann für zwei 30.000er Wohnungen, wenn die Größe gewünscht ist. Die doppelte Miete erleichtert auch die Tilgung.

Kommentar von adrian1980 ,

Das ist eine gute Idee. Steht bei einem Ratenkredit die Bank eigentlich auch im Grundbuch? Im Prinzip sagt die Bank ja, der Ratenkredit ist zur freien Verwendung und nicht zweckgebunden.

Kommentar von wfwbinder ,

Beim Ratenkredit werden die sich vermutlich nicht eintragen lassen. Daher ja auch der höhere Zins. Der Ratenkredit basiert auf anderen Vorschriften.

Kommentar von adrian1980 ,

Wie oben schon geschrieben. Es wurde mir jetzt ein Wohnkredit bzw. Renovierungsdarlehen angeboten. Es wurde mir aber ebenso eine Anschlussfinanzierung angeboten, da ich schon eine Wohnung bei denen finanziere. Von 5-25k könnte ich den Wohnkredit beantragen und ab 25k die Anschlussfinanzierung.

Antwort
von detlef32, 31

Ist doch alles nur eine Frage der Kosten. 

Für die Bank ist bei den niedrigen Zinsen ein Immobilienkredit mit Absicherungskosten, Eintragungen und Einzelvertrag nicht kostendeckend. Also schrauben sie den Mindestbetrag hoch.

Auch Ratenkredite liegen inzwischen bei ca. 4 % (bei check24 fangen sie bei 2% an - aber ob das nur Lockangebote sind ist nicht klar).

Eine Alternative wäre noch ( wie @Geck33 geschrieben ))
ein Bauspardarlehen einer Bausparkasse. Die vergeben auch kleinere Kredite also Modernisierung oder zur freien Verwendung.

Kommentar von Gecko33 ,

Check24 2% Angebote sind stark Bonitätsabhängig. Problem ist jetzt, bis du den wirklich Zins für dich bekommst, haben die bei der Schufa ne Anfrage gestartet...und wenn das zu oft passiert, hat das negative Auswirkungen. Wenn also Check24, dann nach Bonitätsunabhängigen Angeboten schauen, die gibt es dort auch!

Diese Renovierungsdarlehen müssen nicht unbedingt bei einer Bausparkasse sein, auch Banken bieten diese an.

Kommentar von detlef32 ,

Also das mit den negativen Auswirkungen stimmt nicht. Banken machen heutzutage nur eine informatorische Anfrage die nicht bei der Schufa gespeichert wird. Die nächste anfragende Bank bekommt also nichts von der Anfrage mit.

Sonst würde das gesamte Geschäft von Check24 nicht funktionieren. Und natürlich ist ein Zins von 0,99% ein Lockangebot für den beamteten Richter mit Haus und 1 Mio auf dem Konto aber bei normaler Schufa scheint mir ein Zins von 4% heute machbar.

Und natürlich vergleicht man auch Banken vor  Ort.

Kommentar von Gecko33 ,

Das mit den negativen Auswirkungen stimmt, da muss ich ihnen leider widersprechen, selbst schon mehrfach ausprobiert und nachgehakt.

Kommentar von detlef32 ,

Tja - nach meiner Erfahrung und hier auch beschrieben eben nicht. Also sollte ein Anfrager vielleicht auf auf einer Konditionsanfrage bestehen, vielleicht schauen wir auch mal bei den Check24 usw. in die Bedingungen - bin aber zu faul dazu.

https://www.drklein.de/anfrage-kreditkonditionen-faq.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community