Immobilie kaufen, Vertragsänderung?

5 Antworten

Ich glaube nicht wirklich daran, daß Du jemals BWL studiert hast. Daß ein Mietvertrag automatisch bei einer Änderung der Eigentumsverhältnisse übergeht ist einer der fundamentalen Grundsätze des deutschen Schuldrechts. So was weiß ein BWLer und stellt nicht derart dumme Fragen.

Ich glaube nicht wirklich daran, daß Du jemals BWL studiert hast. 

Das war auch gleich mein erster Gedanke.

2

Alle Mietverträge bleiben wie Sie sind. Nur der Empfänger der Miete ändert sich und vermutlich deren Bankverbindung.

Merkwürdig was ihr beim BLW Studium lernt. Hoffentlich ist das keine Kneipe, deren Mieter eh nur unregemäßig zahlt und eher geneigt ist hinzuschmeissen. Ich würde dir aufgrund deines mangelndes Wissen abraten.

Und ein "fachliches Gespräch" mit dem Vertreter des Verkäufers - noch nie so nen Quatsch gelesen.

An dem Mietverhältnis ändert sich durch den Eigentümerwechsel nichts. Änderungen an dem Mietvertrag sind nur möglich, sofern sie auch dem aktuellen Eigentümer möglichsind (z.B. Mieterhöhung).

Was die Bewertung einer Immobilie, insbesondere einer Gewerbeimmobilie betrifft: ich kann mir nicht vorstellen, dass dies tatsächlich Inhalt des BWL-Sudiums ist (ggf. im Ansatz, aber die Wertermittlung von Gewerbeimmobilien ist SEHR speziell und Sachverständige benötigen dafür eine spezielle Ausbildung - und viel Praxiserfahrung).

Was möchtest Du wissen?