Immobielenfinanzierung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oder irre ich mich da ?

Leider JA! Eurer Gehalt reicht schlicht NICHT aus für eine Finanzierung, denn es ist nichts pfändbar. Wenn Ihr als nicht zahlen könnt oder wollt kann die Bank nicht mal pfänden! Daher wird euch keine Bank einen (höheren) Kredit reinräumen: Die Pfändungsgrenze für einen Singel liegt bei etwas über 1.000€

Zudem kommen viel mehr Kosten als nur die Kreditrate auf Euch zu. Alleine die Kaufnebenkosten sind schnell (mit makler) bei 10-12%. Zu den Kreditraten kommen die Nebenkosten/Betriebskosten und es muss auch noch Geld für Reparaturen und Instanthaltungen da sein.

Und das mit dem pseudo-mieten ist rechtlich auch wackelig und das finanzamt wird keine Kosten anerkennen, aber trotzdem Deine Zahlungen von der Mutter versteuert wissen!

PS: Man bekommt zwar derzeit 160.000€ bei guter Absicherung und bester Bonität bereits für 466€ (2,5% Zinsen und 1% Tilgung), aber beides trifft bei Euch nicht zu und vorallen sind nach 10Jahren erst 18.000€ getilt, also knapp 142.000€ offen. Müssen dann diese 142.000€ in 10Jahren zu dann 7% (weiter) finanziert werden, so ist die Rate dann schnell bei rund 1000€ (doppelt so hoch obwohl weniger Schulden finanziert werden)

Oder irre ich mich da

Absolut! Und Du wirst auch hier die Antwort bekommen die Du überall anders auch schon gehört hast.

Fangen wir doch mal damit an:

160 000 max. kosten Ein eigenkapital von 15.000 - 20 000 ist vorhanden.

Unter den Kosten verstehst Du doch unter Garantie den Kaufpreis. Und was ist mit Notar, Grundbiuchamt, Grunderwebsteuer und eventuell Makler? Schon mal gehört, dass dafür bis zu 15% des Kaufpreises zu kalkulieren sind? Da reicht dann noch nicht mal das Eigenkapital für. Mit anderen Worten: Es ist Null Euro Eigenkapital vorhanden!

Und weiter geht es damit:

Das waeren also 1400-1550 € Im Monat.

Jeder Banker der von einer Spanne hört, kriegt die Krise. Sicher ist nur, was sicher ist und da kann man allenfalls die 1400,-- ansetzen, aber im Grunde noch nicht mal die: Zum einen ist man verdammt nah an der Pfändungsfreigrenze und zum anderen kommt es beim Unterhalt ja wohl auf Zahlungsfähigkeit und-bereitschaft des Ex an. Wer läßt sich denn da auf Spekualtionen ein.

Und Banken gewähren nur bei allerallerallerbester Bonität des Kunden eine Vollfinanzierung. Ansonsten gibt es nur 60% vom Schätzpreis. Euch fehlen also 64.000,--Euro.

DH!

Ich hoffe das StonedLover das versteht und vorallem, dass wirklich keine Bank eine solche Finazierung machen würde.

1

Krediet [Fragesteller, mehrfach]

Scheint ein Holländer zu sein.

Kann mal jemand die Frage auf das Wesentliche kürzen?

0
@EnnoBecker

wer soll sich denn dazu aufraffen, EB ? Na fragen kostet bekanntlich nichts.

0
@Gaenseliesel

Na fragen kostet bekanntlich nichts.

Da warst Du aber schon lange nicht mehr in einem Restaurant gewesen. Immer wenn ich frage "Kann ich die Rechnung haben?" wird es teuer.

0

Hier wurde bereits alles gesagt. Das quasi nicht vorhandene Eigenkapital ist dabei noch das geringste Übel. Viel problematischer sind die Einkommensverhältnisse. Keine Bank wird sich bei der geschilderten Situation die Mühe machen überhaupt ein Angebot zu erstellen.

Die Schönrechnerei, die du betreibst, würde ganz schnell ganz böse enden, wenn die Bank das Darlehen bewilligen würde. Das wird jedoch keine Bank machen. So gesehen vergiss die ganze Angelegenheit - es ist schlichtweg vergeudete Zeit.

volksbanker

diese Antwort will der Fragestellung aber nicht hören !! :-)

0
@HilfeHilfe

HilfeHilfe das war net so gemeint sondern viel mehr das mir keien antwort auf die frage gegeben worden ist. Aber schoen das du hier dich lustig machst :3

1

Hallo

evtl solltest du dir die Ohren putzen oder auch eine negative Auskunft einfach mal akzeptieren.

Anscheinend erkennst du selbst nicht das diese Finanzierung nicht darstellbar ist.

Wohngeld, H4 Aufstocker oder auch Unterhalt sind Einkommen die keine Bank mit in die Haushaltsberechnung einbezieht. Kindergeld hebt sich mit "Kindkosten" auf. Genauso das sich die als Untermieter aufnimmt.

Den einzigen Betrag den Mann hier ansetzen könnte wären die 700 € deiner Mutter. Die muss aber auch von etwas leben & die Wohnung muss bewirtschaftet werden.

Einzige Lösung wäre es das deine Mutter vollzeit arbeitet und du die Ausbildung beendest und ihr beide als Darlehensnehmer auftretet. Ob du aber immer bei Mami wohnen willst mag ich bezweifeln.

viel Erfolg !

Meine Mutter arbeitet Vollzeit. Sie wird derzeit unter ihrer Arbeit bezahlt. Sie lässt sich dies aktuell nur gefalllen damit sie erfahrung sammeln kann da sie wie gesagt eine längere Zeit aus dem Beruf war.

Uns wurde gesagt das nur das Unterhaltsgeld von den Kindern nicht nagerechnet werden kann da es den Kindern gehört. Das war auch wie gesagt meine Frage ob dies möglich ist.

Ich finde es sehr lustig wie hier alle gleich denken das man sich übernimmt und schoenrechnet. Das war lediglich eine Frage damit man weiß wo man steht was man brauch etc. Tut mir leid das ich jegliche möglichkeit in betracht ziehe und schaue was geht.

0
@StonedLover

Au backe... OK dann sollte sie zusehen einen neuen Job zu finden !

Und nein es ist nicht darstellbar !

0

Was möchtest Du wissen?