Im Notfall Handwerker organisiert wg. Wasser im Keller, Vermieter verreist, wer muß zahlen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er kann sich natürlich nicht vor der Zahlung drücken. Der Gesetzgeber hat dazu die Geschäftsführung ohne Auftrag erfunden, auf Grund derer Ihr Erstattung der Auslagen verlangen könnt:

http://dejure.org/gesetze/BGB/683.html

Das ist ein Anwendungsfall, denn die Beauftragung war eindeutig im Interesse des Vermieters und selbiger ist offenbar nicht mehr ganz bei Sinnen, wenn er das nicht erkennen will.

Alles richtig gemacht! Der Vermieter bezahlt diesen Handwerker pflichtgemäß. Gibt ja auch Möglichkeiten den Handwerker zu bezahlen und sich beim Vermieter über den Mietzins schadlos zu halten.

Unterstellt, dier Vermieter war nicht erreichbar, war eine Ersatzvornahme rechtens.

Die Kostentragungspflicht richtet sich allerdings danach, wer die Verstopfung verursacht hat.

G imager761

Was möchtest Du wissen?