Im Nebenjob geringfügige selbstständige Tätigkeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Fehler, den viele machen ist zu denken, "wenn 450,- Euro steuer- und versicherungsfrei sind, dann gilt das für alle."

  1. Die 450,- Euro Minijob sind nicht steuer- versicherungsfrei. Die Abgaben werden pauschal vom Arbeitgeber gezahlt. Man denkt nur es ist frei, weil man selbst nichts zahlt. Wer sollte denn bei einem selbständigen diesen Part übernehmen? Wir müßten eine "Kleingewerbepauschale" (da könnte man das Unwort verwenden) erfinden, die die Auftraggeber zahlen müssten, aber ob die das machen würden?

  2. Eben weil die Erträge aus Selbständigkeit nicht von einem Arbeitgeber durch Pauschalabgaben versichert und versteuert werden, muss man das selbst machen.

  3. Für den Bereich Einkommensteuer ist das einfach, steht alles im EStG.

  4. Für die Sozialversicherung ist es eben nicht so einfach, weil es nicht nur um Beträge geht, sondern AV udn RV gar nicht anfallen und für die KV Sonderregeln vorliegen.

Danke, das ist logisch!

0
Würde mich über eine kurze Aufklärung sehr freuen!

Es gibt etwas derartiges nicht.

Nur in 2 Bereichen der Sozialversicherung kann dies eine Relevanz haben.

  1. Du fällst als Selbständiger unter die in § 2 SGB VI gennanten Personengruppen und bist kraft Gesetzes versicherungspflichtig in der gesetlichen Rentenversicherung. Dies entfällt, wenn dein Gewinn (was wollt ihr immer mit euren Umsätzen, die Sozialversicherung interessiert sich dafür nicht!) monatlich 450,- € nicht überschreitet.
  2. In der gesetzlichen Krankenversicherung kann ein Mensch familienversichert werden (§ 10 SGB V), wenn er die Voraussetzungen hierfür erfüllt. U.A. darf sein Einkommen regelmäßig nicht größer als 1/7 der Bezugsgröße sein (z.Zt. 395,- € im Monat). Die 450,- € gelten nur für Minijobs. Und Minijobs sind abhängige Beschäftigungsverhältnisse und keine Selbständigkeiten.

Dein Denkansatz ist dem Grunde nach falsch. Versuch doch einfach so viel Geld wie möglich zu verdienen. Weder bei der Steuer noch in der Sozialversicherung gibt es Sätze von 100% oder mehr. Mehr Einkünfte bedeutet immer auch mehr Netto.

Kann ich neben dem BFD zwei Nebenjobs haben, wenn ich monatlich insgesamt mit beiden nicht über 450 EUR komme?

Hallo zusammen:) Ich mache gerade ein BFD bei welchem ich 442 EUR bekomme (Steuerklasse 1) Ich arbeite nebenbei in einer Firma und bekomm monatlich ca. 80 EUR. Nun möchte ich noch Kellnern und würde da ca. 350 EUR bekommen. Im Monat wäre es also unter 450 EUR.

Ist das möglich oder ist der zweite Nebenjob versicherungspflichtig?

Danke schon mal für Eure Antworten.

...zur Frage

Rente & Betriebsrente: wirkt da ein 450-Euro-Job steuerschädlich?

Ich (63 J) bekomme seit August diesen Jahres vorzeitige Rente für Langzeitvericherte. Zusätzlich bekomme ich von einem früheren Arbeitsverhältnis Betriebsrente und zusätzlich von meinem letzten Arbeitgeber eine kleine betriebliche Altersversorgung. Ich hätte jetzt die Möglichkeit einen 450 Euro Job anzunehmen. Beim ausfüllen des Personalbogens bin ich dann über die Frage gestolpert, ob ich eine Betriebsrente zu meiner normalen Altersrente beziehe? Bisher dachte ich immer das ich jederzeit ohne Abzüge einen solchen Minijob annehmen kann. Ist das so, oder muss ich dann bei der Steuererklärung die Einnahmen eines Minijobs mitgegeben und wird dann alles zusammen nachversteuert? Ich hab schon im Netz rechenzeit, aber leider keinen Hinweis gefunden. Es wäre nett, wenn mir hier jemand helfen könnte.

...zur Frage

Werkvertrag und Steuererklärung?

Ihr Lieben,

ich mache grade meine Steuerklärung für letztes Jahr und bin darüber gestolpert, wo ich die Einnahmen aus einem Werkvertrag angeben sollte.

Das war eine einmalige wissenschaftliche Tätigkeit, auf Basis eines Werkvertrags (1000 EUR). Da ich eine Steuernummer brauchte, habe ich am Anfang des Jahres 2017 beim Finanzamt eine freiberufliche Tätigkeit angemeldet. Jetzt frage ich mich, ob ich dies überhaupt machen musste, wenn es sich um eine einmalige Tätigkeit handelt..

Ich muss jetzt klären, wo ich die 1000 EUR bei der Steuererklärung eintragen sollte. Müsste ich die Anlagen S und EÜR ausfüllen? Oder könnte ich die 1000 EUR bei der Anlage SO angeben?

Bin für jeden Tipp dankbar!

LG Eva

...zur Frage

Wenn ich ein brutto von 58000 habe und einen minijob mit 450 eur und noch einen Nebenjob mit 1500 eur habe komme ich dann in einen anderen Steuersatz als led?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?