Im Mai Kind bekommen, nun Elternzeit, bisher öffent. Dienst nach TVÖD, Sonderzahlung 2013?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Besteht Anspruch auf Sonderzahlungen?

Die Elternzeit führt nicht zwangsläufig zum Wegfall oder zur Kürzung einer Sonderzahlung. Ob und wie sich die Elternzeit auswirkt, hängt vom Arbeits- beziehungsweise Tarifvertrag und den darin enthaltenen Vereinbarungen ab.

Entscheidend bei Sonderzahlungen ist deren Sinn und Zweck: Zahlt der Arbeitgeber eine Vergütung, weil er eine erbrachte Arbeitsleistung honorieren will (etwa beim echten 13. Gehalt), oder zahlt er, weil er die Betriebstreue belohnen will (häufig der Fall beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld)? Während der Elternzeit entfällt (vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen) der Anspruch auf alle Zahlungen, die an eine Leistung geknüpft sind, wie es in der Regel beim echten 13. Gehalt der Fall ist. Der Arbeitgeber darf diese Zahlung deshalb während der Elternzeit entweder kürzen oder ganz streichen.

Anders sieht es etwa bei Gratifikationen wie dem Urlaubs- oder Weihnachtsgeld aus, wenn diese nicht die Arbeitsleistung, sondern die Betriebstreue honorieren. In diesem Fall haben Sie auch weiterhin Anspruch auf die Sonderzahlung.

In Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder Einzelarbeitsverträgen können allerdings Kürzungsregelungen vereinbart werden. Ähnliches gilt für Sonderzahlungen mit „Mischcharakter", das heißt, wenn sowohl Leistung als auch Betriebstreue belohnt werden sollen.

http://www.arbeitnehmerkammer.de/beratung/haeufig-gestellte-fragen/elternzeit/elternzeit.html#205

Ich würde mich beim BR erkundigen - oder bei der FV - die wissen das garantiert 100%ig.

Sonderzahlung während Elternzeit - steuerliche Behandlung

Hallo, befinde mich zur Zeit in Elternzeit. Diesen Monat habe ich von meinem Arbeitgeber für das Jahr 2010 eine leistungsabhängige Vergütung bekommen, diese wurde mir Brutto ausgezahlt.

Nun meine Frage: die Lohnsteuer hierfür wird sicher bei der Einkommensteuererklärung fällig. Wie wird diese Prämie behandelt, da ich mich ja in Elternzeit befinde? Genau so wie das Elterngeld (also zur Berechnung des Steuersatzes - bin verheiratet - herangezogen) oder wird direkt ein Steuersatz angewandt? Ich möchte natürlich wissen, wie viel mir von dem überwiesenen Betrag eigentlich bleibt.

Vielen Dank und frohe Ostern!

...zur Frage

Frage zur Jahressonderzahlung

Hallo, ich arbeite als gewerkschaftlich organisierte Mitarbeiterin bei einer Wohlfahrtsorganisation im Heim (die Organisation mit den 3 Buchstaben und dem A am Anfang und dem O am Ende). Diese Wohlfahrtsorganisation ist im Arbeitgeberverband. Bezahlt werde ich gemäss EG 7,Tarifvertrag: TVÖD Nr. 2. Nun steht ja im Tarifvertrag das eine Jahressonderzahlung in Höhe von 90% mit dem Novembergehalt zu zahlen sei. Soweit so gut, jetzt hat mein Arbeitgeber verlautbaren lassen, die Zeiten seien schlecht, das Geld sei knapp(sehr komisch das Haus is voll belegt und ein Platz kostet minimum 1500 Euro) und so sollen die, die nicht in der Gewerkschaft sind keine, und die wie ich in der Gewerkschaft sind maximal 50% der Jahressonderzahlung aufgeteilt auf mehrere Monate beginnend ab Februar gezahlt bekommen. Ist das überhaupt erlaubt? Gestern bekam ich auf diese Frage keine zufriedenstellenden Antworten. Und ja ich frag Montag bei der Gewerkschaft an aber da is ja am Wochenende keiner zu erreichen.

...zur Frage

TVöD - SuE: in welcher Entgeltgruppe bin ich richtig eingruppiert als Gesundheits und Krankenpflegerin im Kindergarten?

Hallo, ich stelle mir folgende Frage: bin ich richtig eingruppiert worden?

Ich bin angestellte in einem städtischen Kindergarten. Gelernt habe ich ursprünglich Gesundheits und Krankenpflegerin (früher war es die Krankenschwester, wurde aber umbenannt wie so vieles).

Ich wurde als Ergänzungskraft in der Entgeltgruppe S04 TVöD- SuE eingruppiert und arbeite so auch schon etwas als über ein Jahr dort.

Jetzt habe ich von einer Kinderkrankenschwester (welches ja ähnlich der Krankenschwester ist) erfahren, dass diese nach Erzieher bezahlt wird, also in einer höheren Entgeltgruppe. Sie meinte dass die Krankenschwester damals wohl auch in diesem Bereich gefallen ist.

Sie arbeitet jedoch nicht bei der Stadt selber, sondern bei einem Kirchlichen Kindergarten. Dieser befindet sich aber im selben Stadtgebiet.

Kann mir jemand helfen / rechtliche Hinweise/Links schicken ? Oder wo könnte ich diese Frage noch anbringen?

Ich sag schon mal vielen Dank Freundliche Grüße Sissi

...zur Frage

Wird das 13. Gehalt schon nach 7 Monaten bezahlt?

Hallo, ich bin seit November 2014 angestellt und soll ein 13. Gehalt bekommen. Der exakte Wortlaut im Vertrag ist:

"Die monatliche Bruttovergütung beträgt ....€, zahlbar in 13 Gehältern, was einen festen Jahresgehalt von ...€ entspricht. Die monatliche Vergütung wird jeweils am letzten eines Monats fällig; das 13. gehalt wie folgt: 50% zum 30.05. 50% zum 30.11."

Mir ist ja auch durchaus klar, dass mir ende November 2014 kein Gehalt zustand. Aber was ist es mit diesem Monat? ich habe ja bereits 7 Monate gearbeitet und bin seit ende April aus der Probezeit draußen. Die Abrechnung für Mai hab ich bereits erhalten von 13. Gehalt steht leider nichts.... zu recht?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?