im Ausland geblitzt kommt da noch was?

4 Antworten

Irland setzt die Strafe fest.

Da in solchen Fällen erst eine Halteranfrage auf diplomatischen Weg erfolgen muss, kann die Zustellung des Strafbescheids einige Zeit dauern.

Verkehrsbußen können innerhalb der EU bei mehr als 70 Euro Bußgeld vollstreckt werden. In Irland kostet der Rotlichtverstoß mindestens 80 Euro.

jeb kommt bestimmt noch

Ja da wird vermutlich noch was auf dich zukommen und ja du wirst denn Betrag an Irland nach irischem Verkehrsrecht abdrücken müssen. Ist ja schließlich in Irland passiert ;) Hier steht auch mehr drinn: https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-irland/

Geblitzt worden, als ich die Kreuzung geräumt habe

Ich bin gestern Abend durch den Feierabendverkehr gekrochen und dabei bei einer Ampel geblitzt worden. Allerdings war es nicht so, dass ich wirklich über die rote Ampel gefahren bin, sondern ich stand auf der Kreuzung und musste warten bis die Autos vor mir endlich weiter fahren. Während ich gewartet habe ist die Ampel auf rot gesprungen und ich habe die Kreuzung nur “geräumt”, bin aber trotzdem geblitzt worden. Muss ich jetzt befürchten eine Strafe zu zahlen?

...zur Frage

Ich wurde zweimal an einer roten Ampel geblitzt, bekomme ich nun die doppelte Strafe?

Hallo. Ich bin gestern über eine rote Ampel gefahren. Lange war die noch nicht rot. Bin knapp drüber, konnte noch bremsen hat aber trotzdem geblitzt. Weil ich dann auf der Kreuzung stand bin ich rückwärts gefahren. Blöderweise hat es dann noch einmal geblitzt. Muss ich jetzt zweimal bezahlen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Besteht die Chance drauf,durch höheres Bußgeld Führerscheinentzug zu vermeiden?

Wie groß ist die Chance, dass man bei Angebot,mehr zu zahlen an Bußgeld, den Schein nicht abgeben muß? Hab Radarkasten übersehen und war echt in Eile

...zur Frage

Skandalöser Bußgeldbescheid aus den Niederlanden

Hallo zusammen, Heute habe ich aus Holland eine Mahnung erhalten. Ich sei im Juni diesen Jahres 14km/h zu schnell gefahren! Ich bin zwar ein junger, aber ein sehr vorbildlicher Fahrer und war zum ersten mal in Holland mit dem eigenen Auto. Auf der Straße auf der ich geblitzt wurde (N61 in der Nähe von Biervliet, Gemeinde Terneuzen, falls das jemanden etwas sagt) war soweit ich weiß 100 erlaubt und ich bin die besagten 14km/h zu schnell gefahren. Die Strafe sehe ich vollkommen ein, bin auch bereit zu bezahlen jedoch ist den Behörden ein "Fehler" unterlaufen der meines Erachtens pure Abzocke ist! In der Mahnung steht dies sei der zweite Bußgeldbescheid, da ich auf den ersten nicht reagiert habe und nun soll ich statt 66 euro 88,5 euro zahlen. Fakt ist jedoch: Ich habe den ersten Bescheid nie erhalten! Mir wurde jetzt erst der Erste (der laut den Holländern der Zweite ist) geschickt und der ist um 16 euro teurer als die eigentliche Strafe, weil ich wie gesagt angeblich nicht gezahlt hätte. (88 euro statt 66 sind es jetzt) Problem ist, ich habe bis zum 9.12. Zeit den Betrag zu überweisen (Eine deutsche Überweisung ist sogar hinten drangetackert!) sonst droht mir wieder eine Erhöhung auf 129 Euro! Wäre das Bußgeld bei 66 Euro geblieben würde ich sofort zahlen, aber so nicht. Frage: Wie verfahre ich jetzt am besten? Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?