Frage von Elisabeth75, 55

Verheiratet mit US Nato Soldat. IKK plus möchte Ehemanns Einkommen Nachweis? Dürfen die sowas verlangen?

Soeben ein schreiben von IKK plus erhalten. Ehemann (US Soldat ) ist die nächsten Monaten Beruflich unterwegs. MEINE Krankenversicherung verlangt Einkommensteuerbescheid vom Ehepartner. Ich habe Steuerklasse1 und ein 3 jähriges Kind Dürfen die sowas? Dachte durch die lohnklasse 1 hat sich die Nachfrage von selbst geklärt und wo bekomme ich so eine Einkommenssteuerbescheid her wenn der nicht da ist, oder vielleicht mir nicht geben will da es sich um Deutsche Versicherungen handelt. Des Weiteren ist er auch nicht bei deutschen Behörden gemeldet, Nato Abkommen. Er ist auch mehr im Ausland wie in Deutschland. Was hat das für folgen wenn ich das Schreiben ignoriere? des weiteren denke ich das er unter dem Jahres Einkommen Grenze liegt

Antwort
von RHWWW, 28

Hallo,

die kostenlose Familienversicherung für das Kind ist ausgeschlossen (§ 10 Abs. 3 SGB V), wenn:

- die Eltern miteinander verheiratet sind

- ein Elternteil nicht in Deutschland in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist

- das Kind ein Kind des Nicht-GKV-Ehegatten ist (also kein Stiefkind!)

- dieser Elternteil über der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdient

und

- die Einkünfte des Nicht-GKV-Ehegatten höher sind als die Einkünfte des GKV-Ehegatten

Diese Regelungen gelten auch, wenn die Ehegatten getrennt leben.

Wenn man das Schreiben ignoriert, wird die kostenlose Familienversicherung beendet (ggf. zum Tag der Heirat).

Ggf. gilt der Mindestbeitrag von ca. 175 Euro monatlich für das Kind (wenn man keine Einkommensangaben zum Kind macht, gilt der Höchstbeitrag von ca. 770 Euro monatlich).

Gruß

RHW

Antwort
von barmer, 20

Hallo, die wollen prüfen, ob das Kind kostenlos familienversichert sein kann. Wenn er mehr verdient als Du, fällt die weg.

Wenn er keinen deutschen Einkommensteurbescheid hat, muss das Einkommen eben anders nachgewiesen werden. Oder Du nimmst das Kind aus der Familienversicherung und versicherst es gesondert. Ist natürlich nicht ganz billig.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Gaenseliesel, 27

Hallo,

Ja sie dürfen ! 

hier wurde eine ähnliche Frage gestellt und kommentiert:

https://www.google.de/amp/www.frag-einen-anwalt.de/Verheiratet-mit-US-Buerger,-A...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community