Ich wohne und arbeite seid 2 Jahren auf den Cayman Island und möchte jetzt mein Erspartes nach Deutschland überweisen. Was muss ich beachten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu beachten ist die korrekte Angabe der IBAN der deutschen Empfängerbank. Sonst an sich nichts.

Allerdings: Die Cayman Islands sind als Hort von Schwarzgeld unklarer Herkunft bekannt, auch Gelder aus krimineller Herkunft wurden dort gerne untergebracht. Seitdem sich die Cayman Islands verpflichtet haben, Auskünfte in Steuersachen zu geben, suchen diese Gelder neue Domizile.

Und da nun könnte Dein Problem entstehen: Es gibt in Deutschland Geldwäschevorschriften. Die deutsche Empfängerbank könnte sich verlaßt sehen, bei den zuständigen Behörden Anzeige zu erstatten. Dann nehmen die Dinge ihren Lauf und selbst wenn "nur" Steuerhinterziehung vorlag könnte diese entdeckt und geahndet werden.

Konsequenz für Dich: Halte für den Fall der Fälle alle Unterlagen bereit mit denen Du belegen kannst, daß die übertragenen Gelder legal erlangt und ordnungsgemäß versteuert worden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HilfeHilfe
08.02.2016, 07:16

ach so........ ich dachte düsseldorf ist das Grauen............

0

nach Deutschland überweisen. Was muss ich beachten?

Auf Dein Konto oder ein anderes Konto in D?

Die Bank des Empfängerkontos wird den Empfänger des Betrages bitten, die entsprechende Meldung an die Bundesbank vorzunehmen, wenn der Betrag über € 12.500 beträgt. Dies dient zur Erstellung der Aussenwirtschaftsstatistik. Nur der Empfänger kann dazu den Zahlungsgrund richtig angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?