Ich will meine Ausbildung abbrechen. Aber was soll ich danach machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hast du mal überlegt, die Ausbildungsstelle zu wechseln. Vielleicht wird dadurch dein Interesse geweckt. 

Generell Abbrechen halte ich für eine schlechte Idee. Ich würde das erst machen, wenn du ein Plan B in Sack und Tüten hast, also beispielsweise den Ausbildungsvertrag in einem ganz anderen Bereich, der dir Spaß machen könnte, unterschrieben hast. 

vielleicht hilft dir bei deiner Entscheidung das hier weiter http://karrierebibel.de/ausbildung-abbrechen/

Ausbildung abbrechen ist eine gaaaaanz schlechte Idee, wenn man keinen Plan hat, was dann.

Leider verschweigst Du uns, um was es konkret geht? Wie alt Du bist? Welche Ausbildung du machst? Warum hattest Du dich dafür entschieden?

Da deine Probezeit noch läuft, kann der Ausbildungsbeginn ja noch nicht lange her sein. Warum denkst Du, dass du unfair behandelt wirst?

Gib uns mal ein paar mehr Details. Dann können wir dir auch deine Fragen beantworten.

Ich schließe  mich Jürgen an und kann Dir nur raten, mit dem Abbruchzu warten, bis Du etwas Neues gefunden hast.

Du kannst davonausgehen, dass es sonst immer schwerer für Dich wird, etwas geeignetes zu finden.

Meiner Tochter ging es ebenso.

Sie hatte eine ungeliebte Ausbildung irgendwo in Hintergruselingen, irgendwas achritektiges. Ich hab ihr geholfen, das abzubrechen, weil sie da nicht glücklich wurde.

Dann hat sie ihr Abitur gemacht und jetzt eine andere Lehre angefangen, die ihr mehr Spaß macht.

Ratschlag:
Egal was, aber bilde dich weiter!

Was möchtest Du wissen?