Ich weiß nicht mehr, wieviel Steuervorauszahlung ich im letzten Jahr geleistet habe? Wie gebe ich das in der Steuererklärung an?

3 Antworten

Man kann sich beim Finanzamt einen Ausdruck des Finanzkassenkontos ausstellen lassen, dann hat man sämtliche Beträge.

Wie schon andere schrieben: In der Erklärung gibt man das überhaupt nicht an, aber es ist immer gut zu wissen, wie der Steuerbescheid aussehen sollte.

Ich oder sie? Es ist nicht schwer, die Kontobewegungen des letzten Jahres mittels Auszügen von der eingeschalteten Bank nachzuvollziehen, aber dazu sollte man wissen, wer von welchem Konto Vorauszahlungen getätigt hat.

Der Steuerpflichtige braucht in der Steuererklärung keine Angaben über geleistete Vorauszahlungen zu machen. Er sollte aber bei Erhalt des Bescheides die dort ausgewiesenen Vorauszahlungen kontrollieren.


Frage:

was haben DEINE Vorauszahlungen mit der Steuererklärung deiner Schwester zu tun?

Solch hintersinnige Antworten bekommt man, wenn man Fragen mit wenig Sinn stellt.

1

Moment mal, war es nicht umgekehrt?;-)

0

Wie werden Beiträge für freiwillige KV berechnet/Lebensversicherung?

Ein Selbständiger hört auf, zu arbeiten und erhält gleichzeitig Beträge aus einer privaten Rentenversicherung (wobei er das Kapitalwahlrecht in Anspruch nimmt, um keine Steuern zahlen zu müssen) und einer Lebensversicherung. Da er nicht mehr arbeitet, hat er keine weiteren Einkünfte.

Wie werden dann die Beiträge für die freiwillige Versicherung in der GKV berechnet?

Werden die Versicherungen mit einbezogen? Oder gilt er als einkommenslos und muß nur ca. 180,-€ p.m. bezahlen?

(Beide Verträge wurden weit vor 2004 abgeschlossen und die Beiträge wurden über 12 Jahre geleistet).

Der Hintergrund der Frage: Soll er weiterhin einzahlen, um dann KV-Beiträge auf seine Einzahlungen zu leisten, oder sollte er die Versicherungen besser beitragsfrei stellen? Andererseits scheinen gerade die letzten Versicherungsjahre viel an Wertzuwachs zu bringen.

Für eine Antwort von Barmer wäre ich ja schon sehr dankbar :-)

...zur Frage

Pflegegeld bei betreuter Mutter, wieviel steht mir zu?

Ich habe meine Mutter seit 2007 gepflegt. Zudem auch ihre Kontovollmacht erhalten, da sie bettlägerig war und keine Geschäfte mehr abschließen konnte.

Von dem Pflegegeld wurde die der Pflegedienst (morgens und abends) bezahlt. Morgens um 6 Uhr begann ich die Pflege und endete um 19 Uhr.

Zudem wurde Krankengymnastik bezahlt usw.

Seit fast einem Jahr ist sie verstorben. Für die anderen Erben muss ich nun auflisten was mit dem Pflegegeld passiert ist. Da ich es immer von ihrem Konto auf mein Konto überwiesen habe und von dort die Zahlungen geleistet habe.

Was erhalte ich von dem Geld? Es waren ja auch Kosten wie Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel, Grabpflege meines Vaters usw..

Jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausgleich im Minijob - wie?

Hallo,

ich habe letztes Jahr einen Minijob angefangen. Aufgrund eines internen Fehlers meines Arbeitgebers (Mitarbeiter > 10), habe ich im ersten Monat viel zu wenig, aber im zweiten zu viel verdient (Geld wurde im späteren Monat verrechnet). Anschließend wurde ich auf die Steuerklasse 6 gestuft. Nun will ich meine Steuererklärung selber machen. Ich bin aktuell (hoffentlich richtig) in Anlage N und habe in den Zeilen 6-11 die Verdienste eingetragen, die auf meiner Abrechnung auf dem letzten Blatt (Abrechnung Dezember, Jahreswerte) stehen. Zu Beginn war ich noch nicht wirklich auf eine Steuerklasse ausgewiesen, aber rückwirkend wurden alle Verdienste mit der Steuerklasse 6 berechnet und die Differenz von meinem Lohn aus Dezember abgezogen. Meine Frage ist jetzt: Wie teile ich dem Finanzamt mit, dass ich zwar mehr als die 450€ im Monat verdient, aber netto und im Gesamtschnitt nicht über die 450€ kam - oder sieht das Finanzamt das? Die Info, dass ich das Geld vom FA zurückbekäme, kam von meinem Arbeitgeber. Ich solle einen Lohnsteuerjahresausgleich machen.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten, ich hoffe ich habe das soweit richtig verstanden. :-)

...zur Frage

Gewöhnlicher Lebensmittelpunkt im Ausland trotz 4,5 Monate Angestelltenverhältnis in Deutschland?

Liebe community,

ich habe folgende Frage:

Bekomme ich die gezahlten Steuern aus viereinhalb Monaten Arbeit im Angestelltenverhältnis zurück, wenn ich die restliche Zeit des Jahres im Ausland gelebt habe und somit mein Lebensmittelpunkt nicht in Deutschland war?

Ich habe davon gelesen, dass man von der Einkommensteuer befreit ist wenn man mehr als 183 Tage im Ausland gelebt hat. Bezieht sich das auch auf den in Deutschland besteuerten Lohn, innerhalb dieses Jahres?

...zur Frage

Kann meine Schwester in einer meiner Wohnungen mietfrei wohnen, ohne dass das Finanzamt Stress macht?

Ich habe 2 Wohnungen. Eine davon stelle ich meiner Schwester mietfrei zur Verfügung. In meiner Est-Erklärung gebe ich nur die Netto-Mieteinnahmen der vermieteten Wohnung ein. Kosten wie Abschreibungen, Reparaturen, Steuer, Wassergeld etc. mache ich nicht geltend. Kann das beim Finanzamt zu Problemen führen?

...zur Frage

Darf meine Schwester als Miterbin per Nachsendeantrag die Post bekommen und zurückhalten?

Wir haben zusammen einen Erbschein beantragt und haben die Konten aufgelöst. Sie hat mir Geld überwiesen und ihr Freund hat mir eine "Abrechnung" geschickt,d aß mir nicht mehr zusteht. Wir haben auch noch das Haus.Doch seit diesem Treffen verweigert sie jeden Kontakt. Es fehlen viele Unterlagen, wie Kontoauszüge meiner Eltern. Auch kann ich keine Unterlagen zu Lebensversicherung finden. Alle Post geht an meine Schwester und ich kann nur per Mail mit ihrem Freund Kontakt aufnehmen. Auch Mahnungen von Versicherungen, Grundsteuer etc. Er sagt es gäbe keine Unterlagen. Ich habe gehört die Bank meiner Eltern gibt eine Erbschaftsmeldung an alle Banken heraus. Betrifft das auch die Versicherungen und landen die Meldungen nicht bei meiner Schwester?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?