Ich, weiblich insgesamt 4 Kinder bei mir lebend sind 3, eine beim Vater(Selbstständig) ,sind geschieden?

3 Antworten

Hast du keine/n Anwältin/Anwalt? Bei diesem Hin und Her ist die/der wirklich angebracht. Bei Selbständigen gibts da immer Probleme, da im Gegenteil zu laufenden Lohnabrechnungen bei Angestellten die Steuererklärungen/Einkommensnachweise erst meist sehr verzögert erstellt werden und bereit stehen. Liegt in der Natur der Sache und nicht immer zwingend am Unterhaltsverpflichteten. Bis alles geklärt ist, kannst du Unterhaltsvorschuss beantragen. Wenn gegen dich Unterhalt gefordert wird, läuft das Spiel eben in die andere Richtung: Dann weist du halt ebenso nach, dass du nicht leistungsfähig bist. Wie gesagt, ein/e Anwalt/Anwältin hätte dir das schon erklärt und deine Interessen vertreten.

Natürlich bin ich beim Anwalt.

Es ist aber extraleistung mit der Unterhaltspflicht

0
Bescheid von der Kasse, ich soll 309 Euro zahlen?!

Von welcher "Kasse" ?? Fordert Dich das JA zur Zahlung dieses Mindestunterhaltes auf, obwohl Dein Einkommen unterhalb des Selbstbehaltes liegt. Wird einfach ein fiktives Einkommen unterstellt?

naja...ob dein Ex seine Bilanzen nicht korrekt abgibt, das musst du erstmal beweisen...

vielleicht hast du ja auch Glück, das meine Ex damals mitten im Scheidungsverfahren einen neuen Anwalt bekam, und der, im Gegensatz zum alten Anwalt ganz andere Kontonummer da angab bei der Offenlegung der jeweiligen Einkünfte und Vermögensverhältnisse...dabei kam raus, das meine Ex damals... Geld schon Jahre vorher gebunkert hatte.... habe da auch Einspruch gegen erhoben, und das Guthaben der 3 Sparbücher wurde da aktualisiert...Glück für mich... Pech für meine Ex...

Aber ansonsten kann man nicht auf so ein Glück vertrauen, sondern der Ehepartner muß vor Gericht glaubhaft darlegen, das der andere Ehepartner nicht alles korrekt angibt, also an erster Stelle steht da immer die Dokumente und Unterlagen in Sicherheit bringen und auslagern...bei guten Freunden oder den Eltern, ansonsten kommt man da nicht mehr dran...

aber geschockt war ich schon, als ich das von den Sparbüchern damals da erfuhr...

Du forderst ihn auf auf Unterhalt, da ist es nur gerecht, das ihm auch Unterhalt zusteht, bzw der Tochter, wie man das nun ausgleicht, muß man mit dem Jugendamt da absprechen, vielleicht kommt dieses da mit Raten dir entgegen.

Ob der Betrag da von 309 Euronen stimmt, lt Tabelle lese ich da 533 Euronen.

Frage: Was vermutest du denn, in welchem Punkt er da seine Bilanzen schönt?

vielleicht kannst du das auch so in Erfahrung bringen...

ansonsten viel Erfolg...

du könntest aber auch für deine Kinder Unterhaltsvorschuss beantragen... dann vertritt das Jugendamt deine Kinder, und du hast da nix mehr mit zutun, das Jugendamt wird dann deine Kinder vertreten und ihn auffordern, alles offen zulegen, zwar bekommst du etwas weniger beim Unterhaltsvorschuss, aber du sparst einen Anwalt für spätere Klagen und das Jugendamt hat ganz andere Möglichkeiten zu klagen oder sogar einen Titel zu erwirken...das wäre auch noch eine Möglichkeit, die mir einfällt...

0
@tellerchen

Nein - könnte FS logischerweise nicht - denn der Vater bezahlt gemäß Fragetext den Mindestunterhalt.

0

Was möchtest Du wissen?