Ich war 2012 + 2013 2 Monate arbeitslos, hab wieder Arbeit. Könnte Steuern zurückkriegen. aber wie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Doch ich hab noch nie so eine Steuererklärung gemacht.

Interessant, obwohl du - sofern du ALG I bezogen hast - eigentlich dazu verpflichtet gewesen wärst.

Wo kann ich mir Hilfe holen, was kostet das?

Lohnsteuerhilfeverein, Steuerberater

Kann ich überhaupt noch eine Steuererklärung machen, bin ich nicht viel zu spät dran.

Ja, eigentlich schon 2012 hätte am 31.05.2013 und 2013 am 31.05.2014 vorliegen müssen (Ausnahmen gibt es natürlich immer).


Lad dir Elster runter, sollte so schwer nicht sein Mantelbogen, Anlage N, Anlage Vorsorgeaufwand und abschicken.

Du solltest nicht nur eine Einkommensteuererklärung machen, sondern weil das Arbeitskosengeld I dem Progressionsvorbehalt unterliegt, musst Du sogar eine machen.

§ 46 abs. 2 Nr. 1 EStG

Lade Dir, wie @vulkanismus schon schrieb einfach www.elster.de runter und fülle die Erklärungen für 20 12 udn dann 2013 aus.

Manchmal nerven die Prüfungen, wenn man es zum ersten Mal macht, aber das Programm prüft eben ab, ob noch etwas fehlt.

Wenn es Probleme gibt kannst Du ja auch hier nochmals fragen.

Hallo,

also ich würde dir im Gegensatz zu den bisher gegebenen Ratschlägen sogar primär n u r zu einem Fachmann raten. Insbesondere wenn es die 1. Erstellung ist. Auch ich als Laie in Sachen Einkommensteuererklärung hatte zu Beginn schon so meine Schwierigkeiten mit dieser Materie.

Ein Fachmann fragt gezielt nach Angaben und Nachweise die für dich steuerrelevant sind. Ich meine, so einfach wie es sich anhört sind auch Steuerprogamme für Ungeübte nicht zu verstehen.

Ich würde in deiner Situation auf Nummer sicher gehen und die evtl. Kosten einer Lohi dieses Mal lieber in Kauf nehmen. Manchmal spart man am falschen Ende !

K.

Der Gang zu einem Fachmann macht nur dann Sinn, wenn unbedingt erforderlich.

Man muss ja nicht Mitglied in einem Verkehrsverein werden, um die Fahrtstrecke nach Madrid gezeigt zu bekommen.

Wenn jemand Internet hat, diese Seite gefunden hat und sie auch bedienen kann, dann kann er auch die paar Zahlen aus seinen Unterlagen abschreiben, um z.B. ELSTER zu bedienen.

Geld für einen Steuerberater oder LoHi wäre hier rausgeworfenes.

2
@vulkanismus

ist deine Meinung als Kundiger in Sachen Steuerfragen, ist mir durchaus klar !

Ich bin mir absolut sicher, es gibt genügend junge Leute die von einer Einkommenssteuererklärung vielleicht mal gehört haben aber nicht den geringsten Schimmer davon haben. Für solche Mitmenschen sind Begriffe wie Pauschbetrag, Sonderausgaben oder Außergewöhnliche Belastungen " Böhmische Wälder " und Werbungskosten müssten etwas mit Werbung zu tun haben.

Dein Vergleich mit dem Verkehrsverein hinkt zudem gewaltig und ist Blödsinn, sorry !

Du meinst also, wer lesen kann braucht also nur ein paar Ratgeber über das Bauen kaufen und sich sein Eigenheim selbst bauen oder ein dickes Kochbuch im Regal besitzen und schon ist man 3 *Koch ?

Betreff Steuererklärung: wer es sich selbst zutraut warum nicht. Zumindest kann man niemandem die Schuld geben falls die Aktion in die Hose geht. Wer N u l l A h n u n g hat sollte sich helfen lassen um das Höchstmögliche an zu viel gezahlte Steuern zurück zu bekommen.

Ich vermute mal, Jannys26 hat Null Ahnung ! Sie könnte sich ELSTER herunter laden und sich ausprobieren, wäre ne Option klar aber ein gänzlicher Alleingang..... ne !

Aber ist nur meine Meinung, soll jeder machen wie er will !

0
@Gaenseliesel

" Begriffe wie Pauschbetrag, Sonderausgaben oder Außergewöhnliche Belastungen"

Das hier anzuführen ist Blödsinn.

Das braucht kein Mensch, um seine Zahlen abzuschreiben.

1

Was möchtest Du wissen?