Ich sehe den Unterschied zwischen Aussteuerversicherung und Lebensversicherung nicht

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Aussteuerversicherung ist eine Kapitallebensversicherung mit festem Auszahlungstermin und dient nur zur Kapitalanlage. Allerdings mit einer schlechten Verzinsung. Die AV ist ein Produkt, das wirklich niemand braucht. Es gibt bessere Alternativen für sein Kind Kapital anzusparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je - beide Versicherungen haben eine grottenschlechte Performance und man kann eigentlich nur von beiden abraten. Es verdient eigentlich immer nur einer - die Versicherungsgesellschaft.

Es gibt bessere Kapitalanlagemöglichkeit, für die Familienplanung und auch die Altersvorsorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch die Aussteuerversicherung ist eine Lebensversicherung. Versichert ist die Auszahlung eines bestimmten Kapitals, auch beim Tod der versicherten Person.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Aussteuerversicherung ist eine Art der kapitalbildenden Lebensversicherung! Sie fragen sich, warum es diese gibt? Ganz einfach: Die Kapitallebensversicherung ist in den letzten Jahren (zu Recht) in Verruf geraten. Immer mehr Verbraucher verstehen das Prinzip, an dem vornehmlich die Versicherungen verdienen. Da die Versicherungen nicht dumm sind, versuchen sie ihr "bewährtes" Produkt unter neuen Namen an den Mann/ die Frau zu bringen. Daher gibt es Aussteuerversicherungen und daneben noch eine ganze Reihe ähnlicher Policen:

  • Ausbildungsversicherung
  • Sterbegeldversicherung
  • Jugendschutzbrief
  • Programm mietfreies Wohnen -Große Kapitalbildung/Kapitalaufbauplan

Alle diese Produkte sind leicht abgewandelte Kapitallebensversicherungen, die für Verbraucher nicht zu empfehlen sind. Aussteuerversicherungen unterscheiden sich von den kapitalbildenden Lebensversicherungen nur durch den Zeitpunkt der Auszahlung. Während eine Lebensversicherung i.d.R. zum Renteneintritt fällig wird, kommt die Aussteuerversicherung zur Heirat zur Auszahlung, spätestens mit dem erreichten 25.Lebensjahr der versicherten Person.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklaus
12.09.2012, 17:51

Es ist einfach falsch, wenn sie behaupten, dass es diese Aussteuerversicherung erst seit kurzem gibt. Die gibt es nämlich schon seit es Kapitallebensversicherungen gibt.

0

I.

Wenn du eine Lebensversicherung abschließt und während der Laufzeit verstirbst, dann wird die Summe an den Begünstigten ausgezahlt. Ist dein Töchterlein dann minderjährig, bekommt also irgendein Verwandter die Auszahlung... (denk darüber nach, was passieren könnte!)

II.

Wenn du eine Aussteuerversicherung (Term-Fix.) für dein Kindlein abschließt, mit dem Ziel im Falle einer Hochzeit ihm die Versicherungssumme zukommen zu lassen, so wird bei deinem Ableben die Prämie vom Versicherer weitergezahlt und dem Hochzeiter zur Verfügung gestellt. Spätestens aber mit 25 Jahren. So oder so wird der Begünstigte SELBST über den Betrag verfügen können und niemand Anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?