ich muss zu hause ausziehen, bin schwanger mein freund in ausbildung, bekomme ich unterstüzung?

2 Antworten

Also Du darfst wegen Deines Kindes ausziehen, weil nicht genug Platz bei den Eltern ist. Ob die zusätzlichen Kosten für Deinen Freund (mit dem Kind dürftes Du wohl um die 45 qm haben, zu 3 dann ca. 60) getragen werden, dürfte Verhandlungssache sein.

Dazu kommt, noch das Problem, das die Angemessenheitsgrenzen von Ort zu Ort anders sind. Zusammenhabt ihr 795,- euro. Dazu kommt dann das Kindergeld 164,-, dann seid ihr bei ca. 960,-.

zweimal Regelsatz plus Kind, dürften nach den neuen Zahlen irgendetwas bei gut 850,- sein, dazu die Miete. Es wäre also ein Anspruch vorhanden.

Du allein würdest vermutlich teuerer (359,- Regelsatz, dazu kind 211,- udn zuschalg alleinerziehend 126,- sind schon mal 700,-. Dazu die Miete wären bestimmt über 1.100,-) wogegen nur Deine 435,- udn das Kindergeld gingen, also ca. 600,-.

Ich denke damit habt ihr eine Chance bei dem Jobcenter. aber das ist vermutlich auch eine Sache des geschickten verhandelns.

Dazu käme noch, ob die eltern gg. verpflichtet wären Euch zu unterstützen.

Wenn ich erst mal anmerken darf, die Kündigung Deines Jobs als Bäckerin wegen Komplikationen bei der Schwangerschaft war ein schlechter Rat. Dein Frauenarzt hätte Dich doch ohne Probleme krankgeschrieben, dann hättest Du jetzt Krankengeld (das wäre höher als das jetztige Arbeitslosengeld) - und Du wärst noch im Job. Wenn Daheim kein Platz ist, mußt Du das mit dem Jobcenter besprechen, damit sie einem Auszug zustimmen. Das Gleiche gilt für Deinen Freund. So wie ich das sehe, müßtet Ihr schon einen Anspruch auf Hartz IV haben (wenn die Arge Eurem Auszug von Daheim zustimmt. Für Paar mit Kind darf die Wohnung mom. 75 qm. groß sein.

Ich will zum Freund ziehen aber Mutter nicht einverstanden wegen meinem HartzIV, bin Schwanger

Hallo, bin 17 und seit nem 3/4 Jahr mit meinem Freund zusammen. Lebe fast bei ihm aber meine Mutter behält mein staatliches Kindergeld und meinen HartzIV-Satz. Ich bin schwanger freu und will nun offiziell raus von zu Hause. Aber Mutter weigert sich, beantragt zwar alles, was mir zusteht, Mehrbedarf usw. behält aber das ganze Geld für sich und ihren Mann. Ich bin doch gar nicht mehr zu Hause, kann sie mir das Geld vorenthalten? Darf ich zu meinem Freund ziehen? Welche Rechte habe ich? Danke im Voraus für eure Hilfe...

...zur Frage

Bekommt eine (schwangere) Hartz 4 Empfängerin mehr Geld sobald das Kind da ist?

Oder bleibt der Hartz 4 Satz gleich? Hat man dann Anrecht auf eine größere Wohnung?

...zur Frage

mietobergrenze und qm?

hallo ich schildere mal mein anligen. also ich bin schwanger 25 woche und alleine habe mich vom freund getrennt und wohnen zur not bei meinen eltern. habe lange eine wohnung gesucht jedoch ist würzburg sehr teuer. habe jetzt das glück eine 3 zimmer wohnung für 280€ kalt + 70€ nebenkosten zu bekommen die wohnung beträgt jedoch 70qm. laut tabelle stehen mir aber nur 60qm zu bis 412 € kalt hatt man mir bei der schwangerschaftsberatung gesagt. aber für die 280€ kalt bekommt man in wü nicht mal 2 zimmer das ist also ein echter glücksgriff und ich will diese wohnung unbedingt nehmen. noch ist es auch kein problem ich bin berufstätig bis zum 12.12 danach gehe ich in mutterschutz und dann 2 jahre in elternzeit müsste dann jedoch aufstockend alg2 beantragen die dann auch für die miete aufkommen müssten. meine frage kann die arge dann sagen ne zu groß zahlen wir nicht? obwohl es weit unter der mietgrenze liegt? ich mein spielen die qm so eine große rolle? oder eher die miete? bitte um hilfe

...zur Frage

18jährige läuft von zu Hause weg - bekommt sie in anderem Bundesland Sozialhilfe?

Das Mädchen einer Freundin ist von zu Hause (Bayern) weggelaufen und will jetzt in Berlin leben und als Bedienung arbeiten. Ohne Ausbildung bekommt sie nur einen 400.-- Euro Job und will deshalb Sozialhilfe beantragen - und Wohngeld braucht sie auch, wenn sie eine Wohnung findet - bis jetzt wohnt sie bei einem Freund - geht das? Oder stellt sie sich das zu einfach vor?

...zur Frage

Darf Alg2 an Alg1 angerechnet werden

Hallo ich bin jetzt mit meinem Freund zusammengezogen der alg1 bekommt 714€ . Ich bekomme zur Zeit garnichts weil die Arge hier meint das ich ja Kindergeld bekomme worauf ich sagte das ich keins bekomme weil ich ja keine Ausbildung oder sonst der gleichen mache. Naja die gute Dame meinte ich würde das ja eigentlich bekommen also wird es mir ( uns ) auch angerechnet. Also wurden die 714€ lohn + 164€ Kindergeld zusammengerechnet ergab dann 878€ wovon jetzt mitleweile 470€ für Miete +NK und Heizkosten weg gehen.Mein Freund hat vorher in einer 1,5 Zimmerwohnung gewohnt auf 38qm weil das für uns aber zu klein gewesen ist sind wir im gleichen Haus in eine grössere Wohnung gezogen.Die Arge meinte aber das die 38qm für uns reichen müssen. So jetzt wollte ich mal wissen ob das alles so richtig ist ob ich mit meinem alg2 voll auf das alg1 von meinem Freund angerechnet werden darf? Und ob wir die jetztige Miete überhaupt bezahlt bekommen weil wir ja einfach umgezogen sind? Und was ich vielleicht jetzt machen kann weil mit dem bisschen kann niemand Leben. Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe und hoffe auf eine schnelle Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?