Ich muß für die Kinder meines jetzigen Mannes aus erster Ehe aufkommen

2 Antworten

An der Summe von lediglich 90,- Euro (so weh sie auch im einzelfall tun mag), sieht man das der Unterhalt den der Vater des Kindes zu leisten hat, sehr gering ist.

Nur weil er mit seinem geringen Einkommen überhaupt an die Leitungsgrenze kommt, wird hier das Einkommen der neuen Gattin einbezogen. siehe hier:

http://www.scheidung-online.de/ehepartner.html

Ob die EXfrau deines Mannes gar nichts tut sei dahingestellt. Faktum ist, dass offensichtlich euer gemeinsames Einkommen als Berechnungsgrundlage zur Ermittlung des Unterhaltes einbezogen wird. Als fehlerhaft sehe ich das nicht an.

Was möchtest Du wissen?