Ich möchte ein Haus mit 6 Wohnungen verkaufen. Besser gesamt oder die Wohnungen einzeln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, wer ein Sechsfamilienhaus geerbt hat, oder vor Jahren erbaut hat udn dann irgendwann dieses Haus aufteilt um es als Einzelwohnungen zu verkaufen, ist deshalb noch nciht Gewerbetreibender.

Das würde erst eintreten, wenn er es bald darauf nochmals macht.

Ausserdem, Umsatzsteuer sowieso nicht, da der Verkauf von Wohneigentum bereits mit einer anderen Verkehrssteuer (Grunderwerbsteuer) belegt ist, ist der Verkauf nach § 4 Nr. 9 a UStG.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Abgesehen von der umsatzsteuerlichen Betrachtung sind die Alternativen noch mietrechtlich zu würdigen:

Beim Verkauf am Stück werden die Mietverträge durch den Eigentümerwechsel nicht weiter betroffen. Bei Umwandlung in Eigentumswohnungen gilt nach § 577a BGB für die Mieter unvermittelt ein Kündigungsschutz von 3 Jahren (in verschiedenen Gemeinden gelten bis zu 10 Jahre) vor einer Eigenbedarfskündigung des neuen Vermieters.

Was möchtest Du wissen?