Ich möchte ein Darlehen mit Zinsbindung frühzeitig zurückzahlen - wie wird die Bank reagieren?

1 Antwort

Wenn Du eine 10 jährige Zinsbindung abgeschlossen hast, ist es eine Gebäudefinanzierung.

Da können die Finnzierer Vorfälligkeitsenschädigungen verlangen. Bei einer Restlaufzeit von 5 Jahren kann das leicht 5 % der Restschuld ausmachen.

Überlege mal, wieviel Ertrag Du für Dein Geld bekommst (z. B. auf Schatzbriefe) und dann vergleiche es mit den Kreditzinsen. Lasse Dir auch mal ausrechnen, ob und wieviel Vorfälligkeitsentschädigung die haben wollen.

Danach kannst Du ja hier nochmal fragen, da kann Dir hier dann mit den Zahlen jeder berechnen, was die günstigste Lösung st.

Kreditgeber droht uns Erben mit Nichtabnahmegebühr - ist das rechtens?

Guten Tag allerseits, bei mir und meiner Familie ist ein großes Problem entstanden.

Mein Vater ist vor einiger Zeit gestorben und hat zu dem Zeitpunkt mit meiner Mutter zusammen ein Forwarddarlehen unterschrieben. Wir gemeinsam (4 Kinder) sind natürlich die Erben meines Vaters und haben wir natürlich auch diese Verbindlichkeit geerbt.

Der Kreditnehmer fordert von uns Erben noch Unterlagen an, da nicht jeder von uns Kreditwürdig ist, stellt sich bei uns die Frage ob der Kreditnehmer dadurch von Ihrem Kündigungsrecht gebrauch machen kann und uns trotzdem die Nichtabnahmegebühr aufbrummen kann. Besitzen wir als erben ein außerordentliches Kündigungsrecht nach §490 BGB?

Nun ist es so, dass ein Finanzierer uns dabei helfen möchte ein neues Angebot der Bank vorzulegen. Da unser letzter Finanzierer uns ziemlich übers Ohr gehauen hat, möchte ich hier genauer hinschauen und dafür brauche ich wirklich Hilfe. Sein Angebot wäre mit niederigeren Zinsen, jedoch müssten wir den anderen Vertrag kündigen (Nichtabnahmegebühr ca. 20.000€) und zusätzlich noch 20.000€ Einlagen führ den neuen Kredit einführen.

Wenn die Bank nachdem sie unsere Unterlagen bekommen hat, das Darlehen auszahlen muss, würde das natürlich die ganze Situation verändern. Dann würden wir wahrscheinlich den Kredit annehmen und gar nicht erst über einen anderen Kredit nachdenken um den alten abzulösen.

Hat da irgendjemand vielleicht Ahnung von der Matiere und kann einer hoffnunglosen Person helfen?

Viele Grüße

Mirja

...zur Frage

Tod des Kreditgebers bei privatem Darlehnsvertrag absichern - Wie?

Ein privater Darlehnsvertrag soll geschlossen werden. Alle Modalitäten bezüglich Sicherheiten und Rückzahlung sind geregelt. Was geschieht, wenn der Kreditgeber verstirbt? Wie kann man den Vertrag über den Tod hinaus bestehen lassen? Kann man ihn quasi vererben? Oder sind die Erben berechtigt, die verbleibende Restsumme sofort zurückzufordern? Wie schließt man das aus?

...zur Frage

Erbengemeinschaft mit Grundstück+Haus und Kredit / einem der Erben gehört das Haus zur Hälfte

Ich bin Mitglied einer Erbengemeinschaft. Zur Erbengemeinschaft gehören der Ehemann der Erblasserin (zu 3/4) und die Eltern der Erblasserin (zu je 1/8) - gesetzliche Erbfolge, da kein Testamnet vorhanden, keine eigenen Kinder der Erblasserin). Zum Erbe gehört die Hälfte eines Hauses (dessen andere Hälfte gehört dem ebenfalls erbenden Ehemann). Die Erblasserin und deren Ehemann hatten für das gemeinsame Haus einen Kredit, welcher zum Todeszeitpunkt noch nicht vollständig zurückgezahlt war. Für den Kredit hafteten beide Kreditnehmer gesamtschuldnerisch. Es geht ind er Frage hier nun darum, wie der offene Kredit bei der Ermittlung des Wertes des Erbes zu betrachten ist. Dazu gibt es in der Erbengemeinschaft, bestärkt durch die jeweilig vertretenden Anwälte, geteilte Aufassungen. Fiktive Werte: Wert des Hauses: 200 TEUR (1/2 = 100 TEUR) offener Kredit: 50 TEUR insgesamt

Auffassung 1: Wert des Erbes: Halbes Haus - ganzer Kredit = 50 TEUR

Auffassung 2: Wert des Erbes: Halbes Haus - halber Kredit = 75 TEUR

Welche Auffassung ist richtig? Relevant ist diese Frage, weil der Ehemann der Erblasserin deren Eltern in entsprechender anteiliger Höhe auszahlen müsste, um Alleineigentümer des Hauses zu werden. Danke!

...zur Frage

Miterbe auszahlen wenns um Immobilie geht - kann das Bauspardarlehen dafür verwendet werden?

Bekommt man ein Bauspardarlehen auch dann ausbezahlt, wenn man nicht unmittelbar eine Immobilie kauft, sondern nur seinen Miterben auszahlt?

...zur Frage

Faire Unterstützung der eigenen Mutter vor Erbschaft.

Hallo,

.

Meine Mutter wohnt alleine in einen Haus, welches zu 100% ihr gehört. Sie möchte dort bis zum Schluss leben. Danach sollen es mein Bruder und ich erben. Leider hat Sie nur eine kleine Rente, mit der Sie die Ausgaben für sich und das Haus nicht mehr lange stemmen kann

.

Sie könnte sich verschulden mit dem Haus als Sicherheit. Dies würde für Sie eine Lösung sein, für meinen Bruder und mich wäre es aufgrund des Kredites dann jedoch schwerer das Haus nach dem Erbe zu halten

.

Erste Idee: Ich unterstütze meine Mutter monatlich finanziell, solange sie es benötigt. Der Haken an dieser Idee ist, dass mein Bruder dies nicht in gleicher Höhe kann/will. (Für ihn ist es fair das ich sie allein unterstütze, da ich mehr verdiene als er.)

.

Daraufhin hatte ich die Idee, dass ich meine Mutter alleine unterstütze, sie es mir jedoch rechtlich schuldet. Diese Schuld würde ich dann natürlich nicht zu Lebzeiten einfordern. Im Erbfall könnte ich dann erst als Gläubiger an die Erbmasse herantreten. Der Rest würde dann an meinen Bruder und mich gesetzlich verteilt werden

.

Diese Idee war für meinen Bruder zuerst ok. Als er dann jedoch verstand, dass durch diese Schuld die Erbmasse kleiner wird und somit auch seine 50% davon, war er nicht mehr von der Idee begeistert

.

Was würdet ihr tun? Was wäre fair?

...zur Frage

Kredit von Bank bekommen und doch nicht benötigt

Was ist, wenn man einen Kredit aufnimmt und sich dann herausstellt, dass man diesen nicht gebraucht hätte, weil man z.B. Geld geerbt hat? Muss man sich dann trotzdem an die vereinbarte Laufzeit und Ratenhöhe halten oder kann man den Kredit in einer Summe zurück zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?