Ich lebe in Deutschland,mein Sohn lebt und arbeitet in der Schweiz.Sollte ich versterben,stehen dem Sohn dann die erbschaftsteuerliche Freibeträge, von 400 t ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Schweiz gilt immer noch das DBA Schweiz (Nachlass- und Erbschaftsteuern) vom 30. November 1978 (BGBl. II 1980, S. 595).

Sollte dein Nachlass nach diesem Abkommen ganz oder teilweise dem Erbschaftsteuerrecht der Bundesrepublik Deutschland unterliegen, so finden selbstverständlich auch die dort geltenden Freibeträge Anwendung.

Ob und inwieweit das DBA anwendbar ist, musst du selbst prüfen, weil du ja noch nicht verraten hast, worin der Nachlass denn besteht:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Internationales_Steuerrecht/Staatenbezogene_Informationen/Laender_A_Z/Schweiz/1980-04-24-Schweiz-Abkommen-Erbschaftsteuer-Gesetz.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es war den Medien mal zu entnehmen, dass für 2015 eine neue EU Verordnung erlassen werden sollte. Es war der Vereinfachung wegen vorgesehen, dass das jeweilige Recht des letzten Wohnortes des Erblassers gelten sollte.

Ob bereits Recht und Gesetz  .....??? Für konkrete Infos, Google hilft sicher weiter !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WosIsLos
24.06.2016, 02:07

Die Schweiz gehört nicht zur EU.

2

Was möchtest Du wissen?