Frage von Mikele, 5

Ich habe vor selbstständig zu werden aber erst als kleinunternehmer

Ohne 2 Mittarbeiter kann ich mein kleinunternehmen nicht schaffen. Diese 2 Mittarbeiter kosten mich 10.800 euro pro jahr als minijob. 3900 euro pro jahr kostet das material,usw. Von 17.500 euro habe ich jetzt 2800 euro übrig. Die frage ist was habe ich davon ? Ich muss ein mittarbeiter 720 stunden im jahr beschäftigen Aber ich würde, wenn ich pro jahr nur 2800 euro übrig habe, in 2 AAktionen habe ich 2800 euro schon verdient, in 16 bis 20 arbeitsstunden

Wie soll ich am besten anfangen so das ich trotzdem meine 17.500 euro netto habe ?

Antwort
von Kevin1905, 3

Umsatz 17.500,- € knackst du locker, also vergiss den KU.

Auch beim Minijob fallen Lohnnebenkosten an, so dass du nicht 10.800,- € im Jahr sondern 14.040,- € hast.

Auch blieben ja dann nur noch 3.460,- € übrig von deinem KU-Umsatz, die kriegst du mit anderen Betriebsausgaben so schnell platt, dass du am Ende gar keinen Gewinn abgreifen wirst.

Warum sich dann überhaupt selbständig machen, wenn für dich nichts bleibt? :o

Antwort
von wfwbinder, 4

Mehr Umsatz, so einfach ist das. Warum klammern Sie sich an den Kleinunternehmerstatus?

Um welche Branche geht es eigentlich? Der Bereich Kleinunternehmer, bei dem es wie schon geschrieben, nur um die Umsatzsteuer geht, ist überwiegend für Unternehmer geschaffen worden, die allein tätig sind und als Erleichterung in den ersten Jahren, oder für Leute, die auf Zeit nur nebenberuflich tätig sind.

Kommentar von wfwbinder ,

Was sagt eigentlich Ihr Gründercoach zu Ihren Überlegungen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten